Books 

 

Die Selbstbehauptung Europas : Perspektiven für das 21. Jahrhundert 

Schmidt, Helmut  

Stuttgart : Deutsche Verlags-Anstalt

2000

Leider kann der Volltext aus urheberrechtlichen Gründen nicht angezeigt werden.
Weitere Werke von Helmut Schmidt
 
Biography 

Helmut Schmidt (deutscher Staatsbürger, geboren am 23. Dezember 1918 in Hamburg) ist ein deutscher sozialdemokratischer Politiker und war von 1974 bis 1982 Kanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Helmut Schmidt war von 1953–1962 und von 1965–1987 Mitglied des Deutschen Bundestags und bekleidete das Amt des Verteidigungsministers und des Finanzministers. Während seiner Zeit als Kanzler befürwortete er den Beschluss der NATO, Mittelstreckenraketen in Westeuropa zu stationieren, um erneut ein strategisches Gleichgewicht mit der Sowjetunion herzustellen.

Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Artikel und war Herausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Summary 

Kernthese des Buches ist, dass die europäischen Staaten nur gemeinsam die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bewältigen können. Zu diesen Herausforderungen gehören das Wachstum der Weltbevölkerung, der Klimawandel sowie die Globalisierung von Wirtschaft und Finanzmärkten. Für Schmidt ist der schrittweise Aufbau einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU notwendig, um Europa nach außen voll handlungsfähig zu machen.

Schmidt fordert strukturelle Reformen, um die EU auf die bevorstehende Erweiterung vorzubereiten. Dazu gehören die Ausweitung des Mehrheitsprinzips anstelle der Einstimmigkeit im Rat der EU und die Mitentscheidung des europäischen Parlaments bei allen Gesetzgebungsvorhaben. Er warnt vor einer Aushöhlung der Nationalstaaten durch „bürokratische Übergriffe“ der EU. Weiterhin spricht er sich für eine klare, positive Politik gegenüber Russland und der Türkei aus, schließt jedoch einen EU-Beitritt der Türkei oder von Nationen aus dem russischen Kulturkreis aus. Nicht zuletzt plädiert er dafür, die gemeinsamen sittlichen Grundwerte der Europäer stärker im öffentlichen Bewusstsein zu verankern.