Der Schutz personenbezogener Daten im Europäischen Parlament

 

Das Europäische Parlament verarbeitet personenbezogene Daten unter uneingeschränkter Achtung der Rechte der betroffenen Personen.

 
 

Um seinen Pflichten gegenüber seinen Mitarbeitern und den Unionsbürgern nachzukommen, muss das Europäische Parlament oft personenbezogene Angaben wie beispielsweise den Namen und die Anschrift oder andere noch sensiblere Angaben kennen.

Das Europäische Parlament verarbeitet diese Daten gemäß den durch die Verordnung (EG) Nr. 45/2001 vorgeschriebenen Bedingungen und garantiert die durch diese Verordnung anerkannten Rechte. Die Verordnung soll die Freiheiten und die Grundrechte natürlicher Personen bei der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten schützen. Die Verordnung dient dem Ziel, den freien Informationsverkehr in einem Rahmen zu erleichtern, der die Rechte der Menschen und ihre rechtmäßige Erwartung, dass die Privatsphäre geachtet wird, gewährleistet.

Jede Dienststelle des Europäischen Parlaments, die Informationen verwendet, mit denen Einzelpersonen identifiziert werden, ist von diesen Vorschriften betroffen. Jeder Vorgang, der diese Daten betrifft (Erhebung, Abfrage, Übermittlung, Strukturierung usw.) muss zuvor dem Datenschutzbeauftragten mitgeteilt werden. Dieser nimmt die Mitteilung in ein öffentliches Register auf.

Wenn Sie auf die nachstehenden Verknüpfungen klicken, können Sie auf umfassendere Informationen über den Schutz personenbezogener Daten zugreifen sowie das Register der mitgeteilten Verarbeitungsvorgänge im Europäischen Parlament abfragen.

 
 
Leitfaden zum Schutz personenbezogener Daten

Der Dienststelle „Schutz personenbezogener Daten“ obliegt die Aufgabe, diejenigen, die Daten anderer verarbeiten, und diejenigen, deren Daten verarbeitet werden, über ihre Rechte und ihre Pflichten aufzuklären. In diesem Leitfaden wird erläutert, wie der Datenschutz funktioniert; ferner finden Sie darin Angaben, wo im Rahmen des Datenschutzes Ihr Standort ist.

Siehe auch:
 
 
Das Register der Verarbeitungen personenbezogener Daten

Das Register der Verarbeitungen personenbezogener Daten ermöglicht es jedem, sich über die Verarbeitungen der vom Europäischen Parlament durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten zu informieren.

Der Datenschutzbeauftragte wacht über die Anwendung der Verordnung (EG) Nr. 45/2001. Eine seiner Aufgaben (vgl. Artikel 27 der Verordnung) ist es, ein Register zu führen, das von jeder vom Europäischen Parlament durchgeführten Verarbeitung eine genaue Beschreibung enthält.

Das Register ist dazu bestimmt, die Öffentlichkeit davon zu unterrichten, dass Verarbeitungen personenbezogener Daten stattfinden, die dem Europäischen Parlament gemeldet werden. Jede betroffene Person kann auf der Grundlage der in diesem Register enthaltenen Informationen ihre durch die Verordnung anerkannten Rechte ausüben.

Das Register ist über das Internet jedermann frei zugänglich.

Die für jede mitgeteilte Verarbeitung erzielten Ergebnisse sind nur in der Sprache verfügbar, in der die Mitteilung in das Register eingegeben wurde (Englisch und Französisch).

Siehe auch:
 
 
 
 
Tools
 
 
Kontakte
 
  • Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten des Europäischen Parlaments oder aber an die unabhängige Kontrollbehörde wenden:

 
Datenschutzbeauftragter des Europäischen Parlaments
  • Datenschutzbeauftragter desEuropäischen Parlaments
  • Dienststelle Schutz personenbezogener Daten
    KAD 06B006
    L-2929 LUXEMBURG
  • +352 4300 24864
 
Europäischer Datenschutzbeauftragter
  • Europäischer Datenschutzbeauftragter
  • (European Data Protection Supervisor)
    Rue Wiertz, 60
    B-1047 BRÜSSEL
  • +32 2 28 31 900
 
Rechtsvorschriften
 

Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr

 

Beschluss des Präsidiums vom 22. Juni 2005 über die Durchführungsbestimmungen in Bezug auf die Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr