Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen) (Eingabetaste drücken)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Kunstsammlung

 
Werkzeuge
 
 
 
Befristete Ausstellung - Kunstwerke aus den Niederlanden

Von Januar bis Juni 2016 sind im Europäischen Parlament – Brüssel, Altiero-Spinelli-Gebäude, 3. Etage, Zone G, und Straßburg, Louise-Weiss-Gebäude, 1. Etage – niederländische Kunstwerke, hauptsächlich Portraits, zu bewundern.


„Europe by People“ ist das Motto dieser befristeten Ausstellung von ausgewählten Werken aus der niederländischen Abteilung der Kunstsammlung des Europäischen Parlaments und aus der Sammlung des niederländischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten. Es wird eine thematische Auswahl aus über 20 Gemälden und Skulpturen präsentiert, die das Europäische Parlament im Laufe der Jahre erworben oder als Schenkung erhalten hat.


Die Ausstellung umfasst eine Reihe bemerkenswerter Werke von Künstlern wie Marlene Dumas, Emo Verkerk, Paul Beckman und Janneke Viegers, die verschiedene Techniken und künstlerische Stilrichtungen repräsentieren. Direkt aus den Niederlanden kommen neben anderen Werken ausgewählte Fotoportraits von Koos Breukel und den letzten fünf Trägern des nationalen Portraitpreises.


Die befristete Wanderausstellung wird von der GD COMM aus Anlass des niederländischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union organisiert.


Die offizielle Eröffnungszeremonie findet am 14. Januar 2016 in Brüssel statt.


Wir wünschen Ihnen einen anregenden und angenehmen Besuch der Ausstellung!

 
 
Kunstsammlung des Europäischen Parlaments

Die Kunstsammlung des EP wurde 1980 auf Initiative der ersten Präsidentin des direkt gewählten Europäischen Parlaments, Simone Veil, angelegt. Sie wollte so auf europäischer Ebene die in vielen nationalen Parlamenten übliche Praxis von Kunstausstellungen mit europäischen Kunstwerken einführen. Die ersten Kunstwerke wurden zwischen 1982 und 1989 erworben. Die nächsten Käufe wurden zwischen 1989 und 1993 getätigt, während mit dem 1997 gebilligten Kauf der Erwerb von Werken aus den ursprünglich 15 EU-Ländern abgeschlossen wurde. Nach dem Beitritt der mittel- und osteuropäischen Länder 2004, 2007 und 2013 beschloss das Präsidium ein viertes Kaufprogramm für die Jahre 2006 bis 2010, ein fünftes Programm für Bulgarien und Rumänien 2010 das sechste Programm für Kroatien 2013, womit die Sammlung für die EU-28 vervollständigt wurde.


In 30 Jahren hat das Europäische Parlament 387 repräsentative Werke moderner Kunst mit dem Schwerpunkt auf jungen, vielversprechenden Künstlern am Beginn ihrer Karriere erworben. Derzeit umfasst die Sammlung mehr als 600 Gemälde, Skulpturen und sonstige Kunstwerke aus allen EU-Mitgliedstaaten und aus Drittstaaten, darunter Arbeiten, die von nationalen Parlamenten und anderen Institutionen geschenkt oder geliehen wurden.


Die Kunstwerke sind an den drei Arbeitsorten des Europäischen Parlaments in Brüssel, Straßburg und Luxemburg ausgestellt. Außerdem eröffnete das Europäische Parlament im Dezember 2011 diese Online-Galerie, damit sich alle an der Sammlung erfreuen können.


Für weitere Informationen über die Sammlung oder einzelne Werke konsultieren Sie bitte die FAQ (link) oder schreiben Sie an art@europarl.europa.eu.

 
 
Social media