Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Ethik und Transparenz

 

Da das Europäische Parlament insbesondere mit dem jüngsten Vertrag über die Europäische Union (EUV) und dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) an Bedeutung und Einfluss gewinnt, ist es umso wichtiger, dafür zu sorgen, dass das Parlament die Interessen der EU Bürger auf eine vollkommen offene und transparente Weise vertritt.

Deshalb steht es den Bürgern der Union zu, die Tätigkeiten ihrer gewählten Vertreter genau nachzuverfolgen und zu überprüfen, dass die Mitglieder des Parlaments strengen Verhaltensgrundsätzen nachkommen und eine ausgeglichene Beziehung zu Interessenvertretern unterhalten. Auch von den Mitarbeitern des Parlaments sollten die Bürger die Einhaltung strenger Verhaltensnormen und ein hohes Maß an Effizienz erwarten dürfen. Nicht zuletzt muss den Unionsbürgern im Rahmen der in der Verordnung (EG) Nr. 1049/2001 festgelegten notwendigen Einschränkungen ein Recht auf Zugang zu Dokumenten der europäischen Institutionen gewährt werden.

Im Einklang mit der Verpflichtung des Parlaments zur Transparenz verfolgen alle hierunter zur Verfügung gestellten Transparenzinstrumente das Ziel, die Kontrolle der Tätigkeiten des Parlaments und insbesondere seiner Legislativtätigkeit durch die Bürger zu vereinfachen.

 
 
         


Um eine verantwortungsvolle Verwaltung zu fördern und die Beteiligung der Zivilgesellschaft sicherzustellen, handeln die Organe, Einrichtungen und sonstigen Stellen der Union unter weitestgehender Beachtung des Grundsatzes der Offenheit. (Artikel 15 AEUV)
 
 
 

Die Organe geben den Bürgerinnen und Bürgern und den repräsentativen Verbänden in geeigneter Weise die Möglichkeit, ihre Ansichten in allen Bereichen des Handelns der Union öffentlich bekannt zu geben und auszutauschen. (Artikel 11 VEU)