Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)
 
Women and the European Union (2009-2012)
 
 

Abstention and voting behaviour in the 2009 European elections

 

In the view of the 2014 European elections, two complementary analyses were dedicated to the electoral behaviour in the 2009 European elections.

Firstly, a desk research on the electoral behaviour in 2009. It aims at better understanding the results of the post-electoral survey of the European Parliament, of June 2009 (face-to-face with 26 830 European citizens), in which four profiles of voters and abstainers were identified.

Secondly, a qualitative study based on focus groups (3 focus groups per Member States, of a dozen participants each) that were conducted across the 27 Member States in March 2012. These were more particularly dedicated to the reasons of two categories of abstainers in 2009: the "impulsive" and "unspecified" ones.

Consequently, we draw the reader's attention on the fact that these two analyses are based on two different methodological approaches and that they are separated by a three-year time.

 
 
 
Meinungsumfragen des Europäischen Parlaments

Das Europäische Parlament gibt regelmäßig Studien zur Erforschung der öffentlichen Meinung in den Mitgliedstaaten in Auftrag.

Dank dieser Studien will das Parlament besser verstehen, wie die Bürger seine Tätigkeit und die der Europäischen Union insgesamt wahrnehmen und was die Bürger erwarten. Damit verfügt es über ein wertvolles Instrument der Vorbereitung, Entscheidung und Bewertung seiner Arbeit.

Man findet auf diesen Seiten Informationen über die Einstellung der Europäer zu Fragen wie Klimawandel und gegenwärtige Wirtschaftslage, aber auch darüber, wie die Bürger die Europawahlen, das Europäische Parlament und die europäischen Einigung überhaupt wahrnehmen und was sie davon erwarten.