Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
11-09-2017
 .

Schlüsseldebatte zur Lage der Union im EU-Parlament mit Kommissionspräsident Juncker

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker kommt am 13. September ins Parlament, um in einer Debatte mit den Abgeordneten eine Bilanz des Jahres zu ziehen und neue Initiativen anzukündigen.

Debatte zur Lage der Union, 13. September 2017
Debatte zur Lage der Union am 13. September 2017
 .

Die Debatte zur Lage der Europäischen Union ist eine der wichtigsten Plenardebatten des Jahres. Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, hält vor den EU-Abgeordneten eine Rede, in der er über die von der Kommission in den vergangenen 12 Monaten geleistete Arbeit Bericht erstattet und deren Pläne für das kommende Jahr darlegt. Die Rede und die Debatte mit den Abgeordneten bieten eine Gelegenheit, sich mit den Herausforderungen auseinanderzusetzen, denen Europa gegenübersteht - von den Brexit-Verhandlungen, über Sicherheitsfragen bis hin zur Perspektive einer engeren Wirtschaftsunion und vielen weiteren Themen.

Die Plenardebatte beginnt am Mittwoch, den 13. September um 9 Uhr (MEZ) mit der Ansprache des Kommissionspräsidenten. Im Anschluss legen die Fraktionsvorsitzenden und weitere EU-Abgeordnete ihre Ansichten und Vorschläge dar und bewerten die Arbeit und Pläne der Kommission.

Unsere Zukunft gestalten

Seit der vergangenen Debatte zur Lage der Union im September 2016 haben mehrere wichtige politische Ereignisse stattgefunden. Das Vereinigte Königreich hat den EU-Austrittsprozess eingeleitet, während in Paris und Berlin Schritte vorgeschlagen werden, um Europa näher zusammenzubringen.

Bereits im Februar haben die EU-Abgeordneten drei Berichte verabschiedet, in denen sie mögliche Reformen präsentieren, um die Handlungsfähigkeit der EU zu erhöhen, das Vertrauen der Bürger wiederherzustellen und die Wirtschaft widerstandsfähiger zu machen.

Die Europäische Kommission wiederum hat fünf Reflexionspapiere veröffentlicht, die einen Denkanstoß zur Zukunft der europäischen Integration geben sollen. Jedes Dossier behandelt ein Thema: Die soziale Dimension der EU, die Globalisierung, die Wirtschafts- und Währungsunion, Verteidigung und Finanzen.

Die Papiere enthalten Szenarien und Ideen, wie die EU im Jahr 2025 aussehen könnte, aber keine konkreten Vorschläge. In seiner Rede zur Lage der Union wird Kommissionspräsident Juncker voraussichtlich diese Themen, zu denen bereits mehrere Plenardebatten stattgefunden haben, näher ausführen.

Hier können Sie die Debatte live verfolgen

Das Europäische Parlament bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, das Event live zu verfolgen.

Sie können die Debatte zur Lage der Union auf unserer Webseite, auf EbS und auf unserer YouTube-Seite sehen.

Auf unserem "Dashboard" finden Sie einen Live-Stream sowie Hintergrundberichte, Informationen zu den Hauptrednern und Fraktionen, Fotos, Tweets, Videos und vieles mehr.

Wir halten Sie auch auf unserem "Storify" auf dem Laufenden. Dort gibt es Live-Updates, Zitate aus der Debatte, Fotos und Videos.

Wir berichten auch auf Twitter in allen Amtssprachen. Zitate von Kommissionspräsident Juncker und den Fraktionsvorsitzenden werden getweetet. Beteiligen auch Sie sich an der Diskussion (Hashtag #SOTEU)!

Facebook

Am Dienstag (12.9.) gibt der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, ein Live-Videointerview auf der Facebook-Seite des Parlaments. Die Debatte zur Lage der Union wird auch live auf Facebook gestreamt.

Meinungen der Abgeordneten

Nutzen Sie den EP Newshub, um die Beiträge der EU-Abgeordneten zu #SOTEU in den sozialen Medien einzusehen.

Audiovisuelles Material

Der audiovisuelle Dienst des EU-Parlaments stellt auf dieser Webseite ein breites audiovisuelles Angebot bereit.

 
 .