Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
05-11-2018
 .

Diese Woche im Europäischen Parlament in Brüssel

Mit welchen Themen befassen sich die EU-Abgeordneten diese Woche? Lesen Sie hier unseren Ausblick auf die Agenda.

Europäisches Parlament in Brüssel
Europäisches Parlament in Brüssel
 .

Langfristiger EU-Haushalt

Die Abgeordneten wollen Arbeitsplätze und Wachstum fördern, indem sie die Finanzierung in Schlüsselbereichen wie Forschung, Infrastruktur, Jugendarbeitslosigkeit, KMU (Klein- und Mittelunternehmen) und Erasmus+ im nächsten langfristigen Haushalt der EU (2021-2027) aufrechterhalten. Der Haushaltsausschuss legt in einer Abstimmung über den Zwischenbericht für den kommenden mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) am Montag (5.11.) seine Prioritäten fest.

Handelsabkommen zwischen der EU und Japan

Am selben Tag (5.11.) stimmt der Ausschuss für internationalen Handel über das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und Japan ab. Dieses Abkommen ist das größte Handelsabkommen, das die EU jemals ausgehandelt hat, und wird eine Handelszone mit über 600 Millionen Menschen schaffen. Es wird 2019 nach endgültiger Billigung durch das Plenum und den Rat in Kraft treten.

Europäische Crowdfunding-Dienste

Am Montag (5.11.) stimmt der Ausschuss für Wirtschaft und Währung über neue Regeln ab, die es Crowdfunding-Plattformen ermöglichen sollen, ihre Dienste in der gesamten EU problemlos bereitzustellen. Außerdem soll der Zugang zu diesem innovativen Instrument für Kleininvestoren und Unternehmen (insbesondere Start-Ups), die nach Alternativen zur Finanzierung ihrer Projekte suchen, verbessert werden.

 

WEITERE INFORMATIONEN: