Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Euroscola

Euroscola ist ein Programm des Europäischen Parlaments, das Schülerinnen und Schülern aus allen EU-Mitgliedstaaten den Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg ermöglicht.

Den Jugendlichen werden in einem einleitenden Vortrag Grundkenntnisse über die Europäische Integration vermittelt. Anschließend simulieren die Schüler in internationalen Arbeitsgruppen Debatten und Entscheidungsprozesse im Europäischen Parlament. Das Europäische Parlament gewährt einen Fahrtkosten- und Aufenthaltszuschuss, der von der Größe der Schülergruppe und der zurückzulegenden Distanz abhängt. Die Resonanz auf die Schülerreisen ist durchgängig positiv, auch österreichische Medien berichten immer wieder darüber. Für ev. begleitende JournalistInnen werden die Reisekosten ebenfalls übernommen.

Logo Euroscola
Logo Euroscola
 .
 .

Zielgruppe:

Der Wettbewerb ist offen für Schüler einer höheren oder weiterbildenden Schule ab 16 Jahren mit guten Englisch- oder Französischkenntnissen.

Teilnahmebedingungen:

Um den zahlreichen interessierten Schulen für das Schuljahr 2019/2020 die Möglichkeit zu geben, "Ihren" persönlichen Euroscolatermin besser planen zu können, werden die Termine aufgrund der Teilnahme an einem Wettbewerb vergeben.

Wir bitten Sie, ein Projekt zum Thema: "Wählen ist cool: Wie sag ich´s meinen Freunden?" zu gestalten und uns die Ausführungen der Schüler auf elektronischem Wege an folgende Email-Adresse zukommen zu lassen:

doris.stolz@ep.europa.eu

Die Gestaltung des Projekts überlassen wir der Kreativität der SchülerInnen. Es sollten auf jeden Fall mehrere Klassen mit einbezogen werden. Als Nachweis hierfür könnten z.B. Fotos oder Videos von einem Infopoint, Informationsständen, Webseiten sowie diverse Projektabläufe etc. dienen. Als Recherchegrundlage und für Ideen können unser Youtube-Channel und die Plattform Was tut Europa für mich herangezogen werden. Gerne können öffentliche Events im Rahmen von Projekten auch von uns promotet werden oder Schulen sich bei bereits geplanten Events einbringen.
Die eingelangten Beiträge dürfen vom Europäischen Parlament zur Bekanntmachung des Programms „Euroscola“ o.ä. weiterverwendet werden. Das Europäische Parlament haftet nicht für eventuelle Personen- oder Sachschäden sowie Verlust von Eigentumsrechten in Zusammenhang mit den Aufnahmen bzw. Beiträgen.

Die Plätze werden aufgrund der Qualität, Aufwand und Originalität sowie der Nachhaltigkeit der jeweiligen Projekte vergeben. Pro Reise stehen max. 24 Plätze für SchülerInnen sowie 1-2 Plätze für Begleitpersonen zur Verfügung.

Einsendeschluss: 31. März 2019 (Datum des E-Mails)!

Vorbereitung und Ablauf:

Die teilnehmenden Schulen bereiten sich anhand vorgegebener Themenlisten auf das internationale Plenum vor und bestimmen eine/n SprecherIn, der/die zu Beginn der Sitzung im Plenarsaal kurz die Schule präsentiert. Nach einem einleitenden Vortrag teilen sich die SchülerInnen in verschiedene, themenspezifisch zusammengestellte Arbeitsgruppen und diskutieren in den Arbeitssprachen Englisch oder Französisch die vorbereiteten Fragestellungen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden dann im Plenum zu einer Resolution zusammengefasst.

Finanzierung:

Das Europäische Parlament gewährt einen Fahrtkosten- und Aufenthaltszuschuss, der von der Größe der Schülergruppe und der zurückzulegenden Distanz abhängt. Die Verpflegungskosten werden am Euroscolatag vom Europäischen Parlament übernommen.

 .

Rückfragehinweis:

Doris Stolz
Haus der Europäischen Union
Wipplingerstraße 35
1010 Wien
Tel: 0043/1/516 17 - 205
E-Mail: doris.stolz@ep.europa.eu

 .