Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Eurobarometer - Meinungsumfragen des Europäischen Parlaments

Das Europäische Parlament gibt regelmäßig Studien zur Erforschung der öffentlichen Meinung in den Mitgliedstaaten in Auftrag. Dank dieser Studien will das Parlament besser verstehen, wie die Bürgerinnen und Bürger seine Tätigkeit und die der Europäischen Union insgesamt wahrnehmen und was sie erwarten. Damit verfügt es über ein wertvolles Instrument der Vorbereitung, Entscheidung und Bewertung seiner Arbeit.

 

Eurobarometer-Umfrage 2018: Ergebnisse für Europa bewirken

Ein ergebnisorientiertes Europa
 .
 

Ergebnisse des „Parlameter 2017“

Vertrauen in die EU und das EU-Parlament wächst weiter
 .
 

„Eurobarometer Spezial“ Meinungsumfrage 2017

Zwei Jahre bis zu den Europawahlen 2019
 .
 

Parlameter 2016 - Eurobarometer Spezial des Europäischen Parlaments

 .
 

Wahrnehmung des Europäischen Parlaments in Österreich - Regionale Analyse 2015

 .
 

"Ein Jahr vor den Europawahlen 2014"

Ein Jahr vor der Europawahl 2014 soll die Eurobarometer-Umfrage für das Europäische Parlament verdeutlichen, wie die Europäer das europäische Projekt, die Europäische Union und die Zukunft nach den Europawahlen vom 22. bis 25. Mai 2014 wahrnehmen.

Teil I.: Institutionelle Fragen

 .

Teil II.: Wirtschafts- und Sozialfragen

 .
 

Interregionale Analyse der Wahrnehmung des Europäischen Parlaments in Österreich

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Analyse nicht um eine regionale Umfrage handelt, sondern um eine Kombination der Ergebnisse von acht Eurobarometerumfragen zum Europäischen Parlament, die ein Bild der öffentlichen Meinung auf regionaler Ebene vermitteln.

 .
 

Krise und wirtschaftspolitische Steuerung

 .
 

Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in der Europäischen Union

Dieses Jahr hat sich das Europäische Parlament zum Internationalen Frauentag (8. März) auf das Lohngefälle zwischen Frauen und Männern konzentriert.

In diesem Sinne beauftragte das Parlament TNS Opinion mit der Durchführung einer Flash-Telefonumfrage, die am 19. und 20. Jänner 2012 unter Teilnahme von 25 539 EU-Bürgerinnen und Bürgern in den 27 EU-Mitgliedstaaten stattfand.

Die Fragen betrafen das geschlechtsspezifische Lohngefälle und eine Reihe weiterer Themen. Der Bericht von TNS Opinion liefert eine genaue Darstellung der Ergebnisse der Umfrage, die hauptsächlich Kinderbetreuungspflichten und geschlechtsspezifische Themen am Arbeitsplatz betreffen.

 .
 

PARLAMETER 2011

In diesem neuen Parlameter wurden zur Mitte der Legislaturperiode 2009/2014 die Wahrnehmung des Europäischen Parlaments durch die Europäerinnen und Europäer sowie die Politiken und Werte untersucht, die diese gefördert und verteidigt sehen möchten.

Der Erhebungszeitraum für die durch TNS Opinion durchgeführte Studie erstreckte sich vom 3. bis zum 20. November 2011 und fiel in eine im europäischen Kontext besonders schwierige Zeit: man denke unter anderem an das fehlgeschlagene Referendum in Griechenland, den Wechsel im Amt des Ministerpräsidenten dort und in Italien, die Anhebung der Zinssätze für Staatsschulden in verschiedenen Ländern der Eurozone, die Parlamentswahlen in Spanien, den G20-Gipfel usw.

Dieses angespannte Klima hat die Wahrnehmung der Europäerinnen und Europäer in Bezug auf die Europäische Union, insbesondere auf das Europäische Parlament, beeinflusst.