Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
 .

Den Europäischen Jugendkarlspreis gibt es bereits seit 10 Jahren. Alle bisherigen Preisträger wurden diese Woche in das Europäische Parlament eingeladen, um das Jubiläum zu feiern.

Während ihres dreitägigen Aufenthalts von Dienstag (21.11.) bis Donnerstag (23.11.) konnten die jungen Europäer das Besucherzentrum Parlamentarium und das Haus der europäischen Geschichte entdecken. Des Weiteren trafen sie EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani und präsentierten ihre Projekte im Kulturausschuss.

Preisträger 2017

Alle Gewinner dieses Jahres sind sich einig, dass der Europäische Jugendkarlspreis eine große Anerkennung für ihr freiwilliges Engagement darstellt. Der Preis habe ihnen zudem einen neuen Impuls gegeben, um ihre Aktivitäten weiterzuführen und auszuweiten.

Im Jahr 2017 wurde "Erasmus evening", ein polnisches Radioprojekt zum Studienaustauschprogramm Erasmus, mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Die Preisträgerin Gabriela Jelonek äußerte sich zu der Auszeichnung so: "Du kannst spüren, dass etwas, das du freiwillig tust, anderen Menschen hilft und geschätzt wird." Nach der Ehrung mit dem Jugendkarlspreis wurden ihr sogar Jobs bei Radiosendern in Polen und im Ausland angeboten.

"Es war das erste Mal, dass uns eine breitere Anerkennung zuteil wurde. Das gab uns Vertrauen, weiterzumachen", sagte Ties Gijzel aus den Niederlanden. Er vertrat die Online-Multimediaplattform "Are We Europe", bei der junge Menschen aus ganz Europa ihre Geschichten einreichen können, wie es sich wirklich anfühlt, europäisch zu sein. Das Projekt hatte dieses Jahr den dritten Preis erhalten.

Auch Monika Elend, die das dänische Projekt "Re-discover Europe", das den zweiten Preis erhalten hatte, vertrat, sagte: "Der Jugendkarlspreis hat uns dazu inspiriert, noch mehr zu tun." Sie organisierte gemeinsam mit anderen jungen Menschen in Aalborg eine Veranstaltung über die Zukunft Europas und multikulturelle Vielfalt.

Jugendkarlspreis 2018

Der Jugendkarlspreis wird jedes Jahr gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verliehen. Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis werden junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren ausgezeichnet, die mit ihren Projekten die europäische und internationale Verständigung unterstützen, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration fördern und praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft liefern.

Sie können sich ab sofort für den Europäischen Jugendkarlspreis 2018 bewerben! Gruppenbewerbungen sind ausdrücklich erwünscht. Das Gewinnerprojekt erhält eine Prämie in Höhe von 7 500 Euro. An den zweiten und dritten Platz gehen 5 000 bzw. 2 500 Euro.

Teilnahmeschluss ist der 29. Januar 2018.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite des "Europäischen Karlspreises für die Jugend".