Home

 
Neueste Nachrichten
 
Next DROI meeting

The next meeting of the Subcommittee on Human Rights will take place on Wednesday, 3 December 2014, from 9 a.m. to 12.30 p.m. and from 3 p.m. to 6.30 p.m. and on Thursday, 4 December 2014 from 9 a.m. to 12.30 p.m. in meeting room ASP A3G3.
 
On Monday evening, 24 November in Strasbourg AFET/DEVE/DROI will hold a joint extraordinary meeting in order to have an exchange of views with the 2014 Sakharov Prize laureate, Denis Mukwege.  The meeting will begin at 7.00 p.m. in meeting room LOW N1.4
 
You can watch our meetings live online at the link below. Since there are limited possibilities for individuals to attend Subcommittee meetings visitors should register with the Secretariat by email five working days prior to the start of the meeting.
 
Representatives of NGOs as well as other organisations are requested to accede to the EU Transparency Register and follow the procedures therein for access to the European Parliament.
 
Subscribe to the DROI Newsletter
 

   
 
Von besonderem Interesse
 
Human rights and the situation of minorities in Ukraine - 4 December

On 4 December DROI will debate the human rights and the situation of minorities in Ukraine, with a special focus on Crimea.
 
The hearing will pay particular attention to the situation of the Crimean Tatar community and address emerging human rights priorities in the South Eastern part of Ukraine.
 
Where: ASP 3G3
When: 9.00 - 10.30

   
Challenges to freedom of expression and democracy in Hong Kong - 3 December

On 3 December DROI will hold a hearing on the challenges to freedom of expression and democracy in Hong Kong in the light of recent events.  The debate will provide members the opportunity to assess the state of freedom of expression and human rights in Hong Kong and the EU's stance on the issue.
 
Speakers will include Mr Yuk Kai Law, Director, Hong Kong Human Rights Monitor
 
Where: ASP 3G3
When: 9.00 - 10.30

   
Children, Not Soldiers - 3 December

The Subcommittee on Human Rights (DROI) together with the Committee on Foreign Affairs (AFET) will hold a joint hearing "Children, Not Soldiers - How to better protect children in armed conflicts" on 3 December. It takes place in the context of the 25 anniversary the Convention of the Rights of the Child. The aim of the global campaign #ChildrenNotSoldiers is to end child recruitment by security forces by 2016, an objective which is fully supported by the European Parliament.
 
Where: ASP 3G3
When: 15.00 - 17.00

   
 
Präsentation und Kompetenzen
 
Der Unterausschuss Menschenrechte ist ein Unterausschuss des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten. Seine Zuständigkeiten sind in Anlage VI Abschnitt I Punkt 8 der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments beschrieben:
 
"Fragen im Zusammenhang mit der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit, den Menschenrechten in Drittländern, einschließlich der Rechte von Minderheiten, und den Grundsätzen des Völkerrechtes. Dabei wird der Ausschuss von einem Unterausschuss Menschenrechte unterstützt, der die Kohärenz zwischen allen externen Politikbereichen der Union und ihrer Menschenrechtspolitik sicherstellen soll. Unbeschadet der einschlägigen Bestimmungen sind Mitglieder anderer Ausschüsse und Organe mit Zuständigkeiten in diesem Bereich eingeladen, an den Sitzungen des Unterausschusses teilzunehmen;"
 
 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Herzlich willkommen auf der Website des Unterausschusses Menschenrechte (DROI) des Europäischen Parlaments
 
Zu den wichtigsten Zuständigkeiten des Unterausschusses zählen sämtliche Angelegenheiten, die die Menschenrechte, den Minderheitenschutz und die Förderung demokratischer Werte in Drittländern betreffen.
 
Der DROI-Unterausschuss will vor allem sicherstellen, dass die Menschenrechte im Mittelpunkt der Außenpolitik stehen und ihr Schutz als Querschnittsaufgabe auf sämtlichen Politikfeldern angesehen wird.
 
Ein Höhepunkt unserer Arbeit ist die jährliche Verleihung des Sacharow-Preises für geistige Freiheit, mit dem sowohl einzelne Persönlichkeiten als auch Organisationen, die sich für die Menschenrechte einsetzen, ausgezeichnet werden. Darüber hinaus sind wir bestrebt, so zügig wie möglich auf Menschenrechtsverletzungen in der ganzen Welt zu reagieren, indem wir den von ihnen am stärksten betroffenen Personen Gehör verschaffen.
 
Wir begrüßen jegliche Art von Unterstützung und lassen aktuelle von Menschenrechtsverteidigern, Bürgern und nichtstaatlichen Organisationen übermittelte Informationen in unsere Arbeit einfließen. Die Sitzungen des Unterausschusses werden per Webstream übertragen und können online verfolgt werden. Derzeit sind die vom DROI-Unterausschuss ausgearbeiteten Berichte, Berichtsentwürfe, Änderungsanträge und Stellungnahmen ausschließlich über die Website des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten (AFET) verfügbar, da die Schlussabstimmung im AFET-Ausschuss stattfindet.
 
Verfolgen Sie uns auf Facebook und Twitter @EP_HumanRights.