Home

 
Neueste Nachrichten
 
Latest news

  • The next ENVI Committee meeting (hearing of the EFSA Executive Director Designate Dr Bernhard Url) will take place on 14 April 2014 from 19.00 – 21.00 in Strasbourg, in building Louise Weiss - Room: (1.4).
 
 

   
 
Von besonderem Interesse
 
Hearing of the EFSA Executive Director Designate

On 14 April 2014 from 19:00 to 21:00 in Strasbourg, Dr Bernhard Url, European Food Safety Authority Executive Director Designate will be heard by the Committee on Environment, Public Health and Food Safety, following his nomination by the EFSA Management Board on 20 March 2014.
Dr Url, who is currently EFSA’s acting Executive Director, was one of the candidates shortlisted by the European Commission after an open competition and who were interviewed by the Board. The European Parliament will subsequently submit an opinion on the appointment to the chair of EFSA’s Management Board, Sue Davies The opinion is taken into consideration before the Board makes its final decision on the appointment. The recruitment was initiated following the departure in September 2013 of Catherine Geslain-Lanéelle, who was EFSA Executive Director for seven years.
 

   
Votes on honey, ETS aviation 2, PRAC fees

During their meeting on 19 March 2014 in Brussels, ENVI Members will vote on the legislative text resulting from negotiations between Parliament and Council representatives on five draft legislative reports among which on amending directive relating to honey, on shipments of waste and on the aviation greenhouse gas emissions. Members will also hold a first exchange of views on Novel foods and will hear the multiannual work programme 2014-2018 of the European Environment Agency, presented by the Executive Director Hans Bruyninckx.

   
 
Aktuelle Pressemitteilungen
Alle sehen  
ENVI 19-03-2014 - 18:58  

Draft EU rules that would require EU member states to clamp down on illegal waste shipments within the EU and to non-EU countries were backed by the Environment Committee on Wednesday. These rules, informally agreed with EU ministers, would close legal loopholes and entail more inspections. Member states would have to include in their inspection plans a minimum number of physical checks, and inspectors would be given more powers.

ENVI 19-03-2014 - 17:17  

Draft plans to exempt intercontinental flights' greenhouse gas emissions from the EU Emissions Trading Scheme (ETS) until the start of 2017 were rejected by Environment Committee MEPs on Wednesday, even though they had been informally agreed with EU ministers. Parliament as whole will vote on the file on Thursday, 3 April.

Zuständigkeiten der ständigen Ausschüsse des Parlaments
 
Der Ausschuss ist zuständig für:
1.    die Umweltpolitik und Umweltschutzmaßnahmen, insbesondere in Bezug auf:
a)    die Verschmutzung der Luft, des Bodens und des Wassers, die Behandlung und Wiederverwertung von Abfällen, gefährlichen Stoffen und Zubereitungen, Geräuschpegel, den Klimawechsel, den Schutz der Artenvielfalt,
b)    die nachhaltige Entwicklung,
c)    die internationalen und regionalen Maßnahmen und Übereinkommen zum Schutz der Umwelt,
d)    die Sanierung von Umweltschäden,
e)    den Zivilschutz,
f)    die Europäische Umweltagentur,
g)    die Europäische Chemikalienagentur;
 
2.    die öffentliche Gesundheit, insbesondere:
a)    die Programme und spezifischen Maßnahmen im Bereich der Volksgesundheit,
b)    pharmazeutische und kosmetische Erzeugnisse,
c)    die Gesundheitsaspekte des Bioterrorismus,
d)    die Europäische Arzneimittelagentur, das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten;
 
3.    die Fragen der Lebensmittelsicherheit, insbesondere:
a)    die Kennzeichnung und die Sicherheit von Lebensmitteln,
b)    die veterinärrechtlichen Vorschriften in Bezug auf den Schutz der menschlichen Gesundheit vor Gefahren; die amtsärztliche Kontrolle von Lebensmitteln und ihrer Produktionsstätten,
c)    die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit und das Europäische Lebensmittel- und Veterinäramt.
 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Willkommen
 
 

Willkommen beim Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, kurz ENVI.
 
Der ENVI-Ausschuss hat 71 Mitglieder und ist damit der größte gesetzgebende Ausschuss des Europäischen Parlaments. Wir verfolgen das Ziel, dass sich die zahlreichen Anliegen von Bürgern aus ganz Europa in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Rechtsvorschriften niederschlagen. Das Europäische Parlament fungiert inzwischen auf der überwiegenden Zahl der Gebiete, über die im ENVI-Ausschuss debattiert wird, als Mitgesetzgeber, was den ENVI-Ausschuss zu einem der einflussreichsten Ausschüsse des Parlaments macht.
 
In unserer Arbeit im Bereich Umweltpolitik befassen wir uns mit Themen, die sich von Vorschriften für giftige Chemikalien bis zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in Europa erstrecken. Der Ausschuss setzt sich auch für eine ressourcenschonende und nachhaltige Entwicklung in Europa ein. Einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit bildet der Kampf gegen den Klimawandel.
 
Die aktuellen Lebensmittelskandale in den Mitgliedstaaten haben nochmals deutlich gemacht, dass die Lebensmittelsicherheit verbessert werden muss. Wir unterziehen die Rechtsvorschriften für Lebensmittel einer kritischen Bewertung. Eines der Hauptanliegen des ENVI-Ausschusses sind bessere Informationen für die Verbraucher, z. B. durch die klarere und eindeutige Kennzeichnung von Erzeugnissen.
 
Im Bereich der öffentlichen Gesundheit setzt sich der ENVI-Ausschuss dafür ein, für gesundheitsbezogene Probleme Lösungen auf EU-Ebene zu schaffen. Unlängst haben wir uns beispielsweise der Sicherheit von Pharmazeutika und Kosmetika, dem Kampf gegen gefälschte Arzneimittel und dem Schutz der Patientenrechte gewidmet. 
 
Wir hoffen, dass Sie durch diese Website einen umfassenderen Eindruck von unserer Arbeit erhalten. Wir sind dankbar für Ihre Kommentare zu Themen, die für Sie von Interesse sind.
 
Matthias Groote