Home

 
Neueste Nachrichten
 
What's new?

The next Committee Meeting will be held on Wednesday 3rd (09.00 - 12.30 and 15.00 - 18.30) and Thursday 4 December (09.00 - 12.30) in PHS 1A002. Find here the draft agenda.
 
If you wish to subscribe, send us an email with "Newsletter" as subject
 
Latest supporting analyses (studies, briefing notes, …) are available here
 
 

   
 
Von besonderem Interesse
Alle Anzeigen  
Personal protective equipment (PPE)

The current PPE Directive permits the free movement of PPE in Europe while ensuring a high level of protection for its users. The proposal is aligned with the new legislative framework and seeks to modernise the Directive. It is expected that the proposed extension of the product coverage and the change of three basic health and safety requirements will be carefully assessed by the IMCO Members. The Commission will present the proposal on 3 December AM.

 
Weitere Informationen
 
Cableway installations – 3 December AM

Mr López-Istúriz will present his draft report on the proposal for a regulation on cableway installations. The rapporteur supports the proposal and the change from a directive into a regulation as it will simplify the regulatory environment. Special attention is given to guarantee the consistency of the text with the new legislative framework decision and the alignment package adopted during the 7th legislature. The rapporteur also proposes to include specific market surveillance rules.

 
Weitere Informationen
 
State of play of the Single Market Act: an in-depth analysis

This paper presents the progress made by the EU institutions on the implementation of the set of actions known as the Single Market Act I and the Single Market Act II and published by the European Commission in April 2011 and October 2012. It was prepared by Policy Department A for the information of the Internal Market and Consumer Protection Committee.

 
Weitere Informationen
 
Presentation of the Impact assessment on Trade secrets

DG MARKT presented the proposal for a Directive on the protection of trade secrets against unlawful acquisition, use and disclosure, and the accompanying impact assessment. The proposal seeks to improve the protection of trade secret holders in the single market, which is currently fragmented by varied and uneven national legal regimes, by harmonising Member States' civil laws. This includes notably clarifying the basic concepts related to the definition and unlawful acquisition of trade secrets, and providing the necessary safeguards for the protection of interests of other parties, for example for avoiding abusive litigation and for guaranteeing confidentiality during litigation.
 
Members stressed the merits of the Commission's proposal, especially for SMEs and micro enterprises, and set out some areas for improvement that could be addressed, such as introducing explicit language on the principle of minimum harmonisation. They also underlined the need to balance the protection of trade secrets with the protection of whistle-blowers and workers working in R&D intensive industries; the importance of ensuring confidentiality during litigation; as well as the need to extend the prescription period.

   
 
Präsentation und Kompetenzen
 
Der Ausschuss ist zuständig für:
 
1. die Koordinierung der einzelstaatlichen Rechtsvorschriften im Bereich des Binnenmarktes auf Unionsebene und für die Zollunion, insbesondere:
a) den freien Warenverkehr, einschließlich der Harmonisierung technischer Normen,
b) die Niederlassungsfreiheit,
c) die Dienstleistungsfreiheit mit Ausnahme der Dienstleistungen im Finanz- und im Postsektor;
 
2. die Funktionsweise des Binnenmarktes, einschließlich Maßnahmen mit dem Ziel der Feststellung und Beseitigung potenzieller Hindernisse für die Umsetzung des Binnenmarktes, auch des digitalen Binnenmarktes;
 
3. die Förderung und den Schutz der wirtschaftlichen Interessen der Verbraucher, ausgenommen Fragen der öffentlichen Gesundheit und der Lebensmittelsicherheit;
 
4. die Maßnahmen und Rechtsvorschriften im Zusammenhang mit der Durchsetzung von Binnenmarktvorschriften und Verbraucherrechten.
 
Nächste Übertragungen
 
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Der IMCO-Ausschuss ist für die legislative Kontrolle und Prüfung der EU-Vorschriften über den freien Waren-und Dienstleistungsverkehr, die Freizügigkeit von Fachkräften, die Zollpolitik und die Normung sowie für den Schutz der wirtschaftlichen Interessen der Verbraucher zuständig. Zu den Aufgaben der Ausschussmitglieder gehören der Abbau von Handelsschranken und die Vereinfachung der Rechtsvorschriften, um die Wettbewerbsfähigkeit innerhalb des Binnenmarkts zu fördern; die gleichzeitige Wahrung der Interessen der Verbraucher in einer Vielfalt von Bereichen zählt ebenfalls dazu.

Auf dieser Website können Sie sich über Tagesordnungen, Sitzungsdokumente, Informationen zu Anhörungen/Workshops, Videoübertragungen und unseren Newsletter über die Tätigkeit unseres Ausschusses informieren.

Ein gut geführter Binnenmarkt ist der Schlüssel zu Wohlstand, Innovation und einer größeren Wettbewerbsfähigkeit, die den Unternehmen und den Verbrauchern zugute kommen. Uns stehen viele Herausforderungen und Möglichkeiten bevor, insbesondere im Hinblick auf die Entfaltung des Potentials des digitalen Binnenmarkts und des Binnenmarkts für Dienstleistungen.
 
Zu unseren Zielen gehören die Gewährleistung der Produktsicherheit und der Schutz der Verbraucherrechte; außerdem sind wir bestrebt, die Verbraucher über Produkte/Dienstleistungen zu informieren, wettbewerbswidrigem Verhalten entgegenzuwirken und Verwaltungslasten abzubauen.

Der Ausschuss arbeitet mit allen EU-Mitgliedstaaten zusammen, um sicherzustellen, dass die Vorschriften zum Binnenmarkt praktikabel sind, richtig umgesetzt werden und rechtzeitig in Kraft treten.

Es ist mir eine Ehre, den Vorsitz in diesem wichtigen Ausschuss zu führen und mit Mitgliedern des gesamten politischen Spektrums zusammenzuarbeiten, um für die Verbraucher, Unternehmen und anderen Organisationen innerhalb des gesamten Binnenmarkts wirkliche Vorteile zu schaffen.


Vicky Ford
Vorsitzende