Home

 
Neueste Nachrichten
 
The next SEDE meeting

will take place on 7 July 2014 (constituent meeting).
  
 
The meetings of the Subcommittee on Security and Defence are open to the public. However, for security reasons, participants must obtain an access pass in advance. Requests for access passes must be sent 5 working days before the start of the meeting to sede-secretariat@europarl.europa.eu
 
 

 
Weitere Informationen
 
 
Von besonderem Interesse
 
Building maritime capacity in the Horn of Africa

On 1 April 2014 the Subcommittee exchanged views with Etienne de Poncins, Head of the EUCAP Nestor mission, and Gilles Janvier, acting EU Civilian Operations Commander, on regional maritime capacity building in the Horn of Africa.
 
 

 
Weitere Informationen
 
Next steps in strengthening the European defence industry

On 1 April 2014 the Subcommittee debated the next steps in strengthening the European defence industry with Slawomir Tokarski, Head of Unit, Defence, Aeronautic and Maritime industries, DG Enterprise and Industry.
 
 

 
Weitere Informationen
 
 
Präsentation und Kompetenzen
 
Der Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung ist ein Unterausschuss des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten. Seine Zuständigkeiten sind in Absatz 1 des Mandats des AFET-Ausschusses beschrieben:
 
„Der Ausschuss ist zuständig für: die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) sowie die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP). Dabei wird der Ausschuss von einem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung unterstützt“.
 
 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

„Seit ihren Anfängen im Jahr 1999 bietet die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) der Europäischen Union die Möglichkeit, ihre Fähigkeit, weltweit wirksam und nützlich zu agieren, unter Beweis zu stellen. Die EU hat über zwanzig zivile und militärische Missionen durchgeführt, die dazu beigetragen haben, auf dem Balkan, im Südkaukasus, in Afrika, im Nahen Osten und in Asien Stabilität zu gewährleisten und den Frieden zu wahren.
 
Damit eine europäische Politik aber vollends rechtmäßig, das heißt, von den Bürgerinnen und Bürgern der Mitgliedstaaten verstanden, akzeptiert und sogar gefordert wird, ist es wichtig, dass das Europäische Parlament in die Entscheidungen mit einbezogen wird.
 
Für mich besteht die Rolle des Unterausschusses „Sicherheit und Verteidigung“ genau darin, die Entwicklung der GSVP auf der Ebene der Institutionen, der Kapazitäten und der Operationen zu überprüfen und sicherzustellen, dass sich die Fragen der Sicherheit und Verteidigung nicht nur auf Expertendebatten beschränken, sondern dass auch auf die Sorgen und Ängste der europäischen Bürgerinnen und Bürger eingegangen wird.“
 
Arnaud Danjean