Home

 
Neueste Nachrichten
 
Next TRAN meeting

The next TRAN meeting will take place from Wednesday 3 September 09:00 a.m. to Thursday 4 September 12:30 a.m. in Brussels in A5G-3 (Altiero Spinelli building). The meeting will be webstreamed.
 
 

   
 
Von besonderem Interesse
 
Presentation by Vice-President Kallas

The Commissioner for Mobility and Transport, Mr Siim Kallas, welcomed the new Members and presented the Commission's priority files for the coming months in the TRAN Committee meeting on 22.07.14.

 
Weitere Informationen
 
Budget 2015

The Rapporteur's priorities for the 2015 budget include the smooth running of CEF and TEN-T programmes, with investments focused on projects with high European added value; financial support for the creation and effective functioning of a Single European railway area; the NAIDAES programme; and research funding, including SESAR. 
 
Mr Roberts Zīle presented his draft opinion in the TRAN Committee meeting on 22.07.14.
 

   
Selection decisions following the 2013 TEN-T Call for Proposals (2007-2013)

The TEN-T Calls for Proposals (Multi-Annual and Annual) make €350 million available to finance European transport infrastructure projects in all transport modes – air, rail, road, and maritime/ inland waterways – plus logistics and intelligent transport systems, and all EU Member States
 
The Commission presented the selection decisions following the 2013 TEN-T call for proposals in the TRAN Committee meeting on 22.07.14

   
 
Aktuelle Pressemitteilungen
Alle sehen  
LIBE DEVE AFCO FEMM ECON ENVI EMPL TRAN 23-07-2014 - 12:35  

The priorities of the Italian Council Presidency are being outlined to the various parliamentary committees by Italian ministers, on 22 and 23 July. This text will be updated daily.

DEVE INTA BUDG CONT ECON JURI CULT AFCO LIBE AFET PETI FEMM DROI SEDE ENVI EMPL IMCO ITRE REGI TRAN PECH AGRI 08-07-2014 - 11:26  

After the election of a President, Vice-Presidents and Quaestors of the European Parliament in Strasbourg last week, parliamentary committees convened on Monday in Brussels to elect chairpersons and their deputies for next two and a half years.

Präsentation und Kompetenzen
 
Der Ausschuss ist zuständig für:
 
1. die Ausarbeitung einer gemeinsamen Politik für die Bereiche Eisenbahn- und Straßenverkehr sowie Binnen- und Seeschifffahrt und Luftfahrt, insbesondere
 
a) gemeinsame Vorschriften für den Verkehr innerhalb der Europäischen Union,
b) den Auf- und Ausbau von transeuropäischen Netzen im Bereich der Verkehrsinfrastruktur,
c) die Bereitstellung von Verkehrsdienstleistungen und die Beziehungen zu Drittländern im Verkehrssektor,
d) die Verkehrssicherheit,
e) die Beziehungen zu internationalen Verkehrsorganisationen;
f) die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs, die Europäische Eisenbahnagentur, die Europäische Agentur für Flugsicherheit und das gemeinsame Unternehmen SESAR;
 
2. die Postdienste;
 
3. den Fremdenverkehr.
 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Herzlich willkommen auf der Website des Ausschusses für Verkehr und Tourismus.

Hier können Sie Informationen über die Mitglieder und die Arbeit des Ausschusses finden, dessen Vorsitzender ich seit dem 7. Juli 2014 bin.  
 
Der TRAN-Ausschuss ist im Rahmen des Mitentscheidungsverfahrens gemeinsam mit dem Rat gleichberechtigter Partner bei der Formulierung von Rechtsvorschriften in den Bereichen Verkehr, Tourismus und Postdienste.
 
Ziel unserer Arbeit ist es, die Mobilität zu sichern und zugleich das Klima zu schützen. Denn der Verkehr ist nicht nur für 24% aller CO2-Emissionen der EU verantwortlich, sondern hat seinen Ausstoß seit 1990 auch um 28% gesteigert. Im selben Zeitraum konnten die Haushalte ihre Emissionen um 24% senken, die Industrie sogar um 32%. Ohne eine Veränderung der Mobilität werden wir deshalb den Klimawandel nicht stoppen können.
 
Wir brauchen eine leistungsfähige und zuverlässige Infrastruktur, faire Regeln für den gesamten Verkehrssektor, die höchsten Standards für Sicherheit und verbindliche Rechte für die Reisenden in Europa.
 
Der Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr hat dies vor langer Zeit erkannt und setzt sich dafür ein, saubere, sichere und bezahlbare Mobilität in Europa zu garantieren – gerade auch über Grenzen hinweg.
 
Michael Cramer