Dossiers nach Thema

Dossiers nach Thema

 

Commission's proposal for a Regulation amending the Regulation n° 883/2013, on the European Anti-Fraud Office (OLAF), as regards the establishment of a Controller for procedural guarantees.
 
 
 

 

Working document on the Agreements with the tobacco industry and fight with the illicit tobacco
 
This working document presents the main recommendations issued by CONT Committee in conclusion of the Workshop on cigarette smuggling organised on 22 January 2014.
 
 
It stresses in particular the difference in opinions between experts whether new tobacco agreements should be made or existing agreements reviewed and points out the need to control and prevent the illegal diversion of raw tobacco, acetate tow and cigarette papers.
 
Having put the issue in the broader context set up by the new tobacco directive, CONT asks to intensify national initiatives and deepen cross border cooperation to combat smuggling.  
 
Rapporteur: Bart Staes (Greens)
 
 
 

 

The proposal has been attributed jointly (Rule 51 of the EP Rules of Procedure) to the Budgetary Control Committee and the Committe on Civil Liberties, Justice and Home Affairs with Legal Affairs Committee as associated committee (Rule 50 of the EP Rules of Procedure).
 
The respective rapporteurs are Ingeborg Graessle for CONT, Juan Fernando López Aguilar for LIBE, and Tadeusz Zwiefka is the draftsman for JURI.
 
According to Rule 51, CONT and LIBE will draw a joint draft report which shall be examined and voted on by the committees concerned, under the joint chairmanship of the committee Chairs.
 
At all stages of the procedure, the rights attaching to the status of committee responsible may be exercised by the committees concerned only when they are acting jointly. The committees involved may set up working groups to prepare the meetings and votes.
 
At the first meeting of the co-rapporteurs it was agreed that the tentative timing for delivering a first draft of the joint report should be September 2013.

 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

 
Willkommen bei der Haushaltskontrolle im Europäischen Parlament! Ich bin die Vorsitzende des Ausschusses, der sich in dieser Legislaturperiode aus 30 Kolleginnen und Kollegen aus 17 Mitgliedstaaten zusammensetzt. Ausschüsse tagen in der Regel ein- oder zweimal im Monat.
 
Wir kontrollieren die Verwendung der Gelder aus dem EU-Haushalt (ca. EUR 130 Mrd. im Jahr). Unser Haushaltsmanager ist vor allem die EU-Kommission, die den Hauptteil der Gelder ausgibt, 80 % in den Mitgliedstaaten und rund 13 % weltweit. Die verbleibenden 7 % sind reine Verwaltungsausgaben. Wir prüfen, ob die Mittel vorschriftsmäßig verwendet wurden und ob die Politikziele erreicht worden sind. Mit anderen Worten: Erhalten die Bürger einen echten Mehrwert für den Preis, den sie zahlen?
 
Der Haushaltskontrollausschuss ist auch zuständig für das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung und die Europäische Investitionsbank in Luxemburg. Wir beteiligen uns ferner an horizontalen Aspekten der europäischen Gesetzgebung.
 
Der Europäische Rechnungshof in Luxemburg ist uns eine wichtige Stütze: Seine Berichte sind wichtige Grundlagen für unsere Arbeit.
 
Finanzmanagement ist wie ein Lackmustest – funktioniert es nicht, funktionieren auch viele andere Dinge nicht.
 
Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite. Interesse? Kontaktieren Sie uns!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Inge Gräßle