Home

 
Neueste Nachrichten
 
What's new?

The next Committee Meeting will be held on Wednesday 5 November (15.00 - 18.30) in JAN 4Q1. The draft agenda is available here
 
If you wish to subscribe, send us an email with "Newsletter" as subject
 
Latest supporting analyses (studies, briefing notes, …) are available here
 
 

   
 
Von besonderem Interesse
 
Correct application of the law on customs and agricultural matters

On 5 November PM, Members will hear a presentation by the Commission of the costs and usefulness of export container status messages in Regulation 515/97 regarding the “Mutual assistance between the administrative authorities of the Member States and cooperation between the latter and the Commission to ensure the correct application of the law on customs and agricultural matters.

   
Conclusions of the reports on the Cost of Non Europe

The Cost of Non Europe Reports (5 reports) seeks to evaluate the possibilities for gains and/or the realisation of a ‘public good’ through common action at EU level in specific policy areas and sectors. It seeks to analyse the costs for citizens, businesses and relevant stakeholders of the 'gaps' in the Single Market, and identify gaps where further EU legislative action could be beneficial. On this basis, it provides tentative estimates of the cost of non-Europe in the Single Market.

 
Weitere Informationen
 
Mandates to enter trialogue negotiations

On 6 October, IMCO Members voted to give a mandate to the rapporteur Andreas Schwab (EPP, DE) to open up negotiations with the Council on draft law on Network and Information Security (28 votes to 2). The same majority also gave a green light for the rapporteur Liisa Jaakonsaari (S&D, FI) to start the negotiations with the Council on draft law promoting the cooperation between Member States and the Commission to correctly apply law on customs.

   
Conclusions of the studies on consumer protection & discrimination of consumers

The conclusions and subsequent nine recommendations of a study related to consumer protection aspects of financial services were presented by its authors from London Economics to Members of the IMCO Committee during their meeting of 6 October. At the same meeting, a research team from Osnabrück University presented a study on discrimination of consumers in the Digital Single Market, which assesses discrimination from the perspective of different areas of European law and provides for several policy recommendations.

   
 
Präsentation und Kompetenzen
 
Der Ausschuss ist zuständig für:
 
1. die Koordinierung der einzelstaatlichen Rechtsvorschriften im Bereich des Binnenmarktes auf Unionsebene und für die Zollunion, insbesondere:
a) den freien Warenverkehr, einschließlich der Harmonisierung technischer Normen,
b) die Niederlassungsfreiheit,
c) die Dienstleistungsfreiheit mit Ausnahme der Dienstleistungen im Finanz- und im Postsektor;
 
2. die Funktionsweise des Binnenmarktes, einschließlich Maßnahmen mit dem Ziel der Feststellung und Beseitigung potenzieller Hindernisse für die Umsetzung des Binnenmarktes, auch des digitalen Binnenmarktes;
 
3. die Förderung und den Schutz der wirtschaftlichen Interessen der Verbraucher, ausgenommen Fragen der öffentlichen Gesundheit und der Lebensmittelsicherheit;
 
4. die Maßnahmen und Rechtsvorschriften im Zusammenhang mit der Durchsetzung von Binnenmarktvorschriften und Verbraucherrechten.
 
Nächste Übertragungen
 
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Der IMCO-Ausschuss ist für die legislative Kontrolle und Prüfung der EU-Vorschriften über den freien Waren-und Dienstleistungsverkehr, die Freizügigkeit von Fachkräften, die Zollpolitik und die Normung sowie für den Schutz der wirtschaftlichen Interessen der Verbraucher zuständig. Zu den Aufgaben der Ausschussmitglieder gehören der Abbau von Handelsschranken und die Vereinfachung der Rechtsvorschriften, um die Wettbewerbsfähigkeit innerhalb des Binnenmarkts zu fördern; die gleichzeitige Wahrung der Interessen der Verbraucher in einer Vielfalt von Bereichen zählt ebenfalls dazu.

Auf dieser Website können Sie sich über Tagesordnungen, Sitzungsdokumente, Informationen zu Anhörungen/Workshops, Videoübertragungen und unseren Newsletter über die Tätigkeit unseres Ausschusses informieren.

Ein gut geführter Binnenmarkt ist der Schlüssel zu Wohlstand, Innovation und einer größeren Wettbewerbsfähigkeit, die den Unternehmen und den Verbrauchern zugute kommen. Uns stehen viele Herausforderungen und Möglichkeiten bevor, insbesondere im Hinblick auf die Entfaltung des Potentials des digitalen Binnenmarkts und des Binnenmarkts für Dienstleistungen.
 
Zu unseren Zielen gehören die Gewährleistung der Produktsicherheit und der Schutz der Verbraucherrechte; außerdem sind wir bestrebt, die Verbraucher über Produkte/Dienstleistungen zu informieren, wettbewerbswidrigem Verhalten entgegenzuwirken und Verwaltungslasten abzubauen.

Der Ausschuss arbeitet mit allen EU-Mitgliedstaaten zusammen, um sicherzustellen, dass die Vorschriften zum Binnenmarkt praktikabel sind, richtig umgesetzt werden und rechtzeitig in Kraft treten.

Es ist mir eine Ehre, den Vorsitz in diesem wichtigen Ausschuss zu führen und mit Mitgliedern des gesamten politischen Spektrums zusammenzuarbeiten, um für die Verbraucher, Unternehmen und anderen Organisationen innerhalb des gesamten Binnenmarkts wirkliche Vorteile zu schaffen.


Vicky Ford
Vorsitzende