Home

 
Aktuelle Pressemitteilungen
Alle sehen  
INTA 31-03-2014 - 17:25  

MEPs will debate investor-to-state dispute settlement (ISDS) rules in EU trade and investment agreements at a workshop on Tuesday, 1 April, 9-11h. These rules, allowing investors to sue foreign governments, are a key issue for the proposed trade and investment deal (TTIP) with the US. The EU Commission launched a public consultation last Thursday, following the suspension of the investment chapter in the on-going TTIP talks.

Präsentation und Kompetenzen
 
Der Ausschuss ist zuständig für:
 
Fragen im Zusammenhang mit der Festlegung und Durchführung der gemeinsamen Handelspolitik der Union und ihren Außenwirtschaftsbeziehungen, insbesondere:
 
1.    die finanziellen, wirtschaftlichen und handelspolitischen Beziehungen zu Drittländern und regionalen Organisationen;
2.    Maßnahmen zur technischen Harmonisierung oder Standardisierung in Bereichen, die von Instrumenten des Völkerrechts erfasst sind;
3.    die Beziehungen zu den einschlägigen internationalen Organisationen und zu Organisationen, die die regionale wirtschaftliche und handelspolitische Integration außerhalb der Union fördern;
4.    die Beziehungen zur WTO, insbesondere ihre parlamentarische Dimension.
 
Der Ausschuss unterhält die Verbindung mit den zuständigen interparlamentarischen Delegationen und Ad-hoc-Delegationen, soweit die wirtschaftlichen und handelspolitischen Aspekte der Beziehungen zu Drittländern berührt sind.
 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
 
willkommen auf der Website des Ausschusses für internationalen Handel (INTA). Hier finden Sie die Tagesordnungen und Arbeitsdokumente des Ausschusses. Die Newsletter des INTA, die nähere Informationen zu laufenden Berichten, Anhörungen usw. enthalten, sind hier ebenfalls verfügbar.
 
Seit dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon spielt das EP eine entscheidende Rolle bei der Festlegung der Handelspolitik der Union, die sich auf Fragen des internationalen Handels mit Waren und Dienstleistungen sowie kommerzielle Aspekte des geistigen Eigentums und ausländische Direktinvestitionen erstreckt. Handelsrechtliche Vorschriften und internationale Handelsabkommen können nun nur mit Zustimmung des EP, der Vertretung der europäischen Bürger, in Kraft gesetzt werden.
 
Ich hoffe, dass diese Website als effizientes Recherche-Instrument dienen und den europäischen Bürgern ein besseres Verständnis der Arbeit und Verfahren des INTA sowie der Handelspolitik der Union im Allgemeinen ermöglichen wird.
 
Vielen Dank für Ihren Besuch. Falls Sie weitere Fragen zur Arbeit des Ausschusses haben, so wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.