Home

 
Neueste Nachrichten
 
ITRE latest news

 
Work in progress: ITER listing (updated weekly)
 
Newsletter:  Issue 4/2014 - Previous issues
If you wish to subscribe, send us an email with "Newsletter" as subject
 
Latest studies: 

   
 
Von besonderem Interesse
 
"One of Us" Citizens’ Initiative – Public Hearing, 10.04.2014

A public hearing on the European Citizens’ Initiative "One of Us" will be organised on 10.04.2014 in the European Parliament’s premises in Brussels, room JAN 4Q2, from 09.00 to 12.30.
 
The initiative asks the EU to prohibit the financing of activities which presuppose the destruction of human embryos, especially in the areas of research, development aid and public health.
 
The event is organised jointly by the Committee on Development, the Committee on Industry, Research and Energy and the Committee on Legal Affairs, in association with the Petitions Committee.
 
Deadline for registration: 06.04.2014.
 
For more information contact us: ECI.Hearing.OneOfUs@ep.europa.eu

   
ITRE Committee delegation to Italy

Members from the ITRE Committee travelled to Milan and Venice between 26 - 28 March and visited Italian innovation centres, research centres and entrepreneurial associations. The programme of the visit covered issues relating to the committee's fields of competence, such as industrial policy, SME, ICT, research matters and energy.

   
ITRE Committee delegation to ACER

ITRE Committee delegation visited the Agency for the Cooperation of Energy Regulators (ACER) Headquarters in Ljubljana from 19 to 20 March. The programme of the visit covered issues relating to the committee's fields of competence such as the Regulation on Energy Market Integrity and Transparency (REMIT) implementation, the Energy Infrastructure Package, the completion of the internal energy market and future perspectives for energy policy in the EU.

   
 
Aktuelle Pressemitteilungen
Alle sehen  
PETI DEVE JURI ITRE 09-04-2014 - 15:13  

The “One of Us” European Citizens’ Initiative campaign to ban EU funding for activities that “presuppose the destruction of human embryos” will get a public hearing in the European Parliament on Thursday 10 April at 09.00. Its petition has been signed by 1.7 million EU citizens.

Präsentation und Kompetenzen
 
Der Ausschuss ist zuständig für:
 
  1. die Industriepolitik der Union und die Anwendung neuer Technologien, einschließlich Maßnahmen im Zusammenhang mit kleinen und mittleren Unternehmen;
  2. die Forschungspolitik der Union, einschließlich Verbreitung und Auswertung wissenschaftlicher Erkenntnisse;
  3. die Raumfahrtpolitik;
  4. die Tätigkeiten der Gemeinsamen Forschungsstelle und des Zentralbüros für Kernmessungen sowie JET, ITER und andere Projekte in diesem Bereich;
  5. gemeinschaftliche Maßnahmen im Bereich der Energiepolitik im Allgemeinen, die Sicherheit der Energieversorgung und Energieeffizienz, einschließlich Auf- und Ausbau von transeuropäischen Netzen im Bereich der Energieinfrastruktur;
  6. den Euratom-Vertrag und die Euratom-Versorgungsagentur, nukleare Sicherheit, Stilllegungen und Abfallentsorgung im Atomsektor;
  7. die Informationsgesellschaft und die Informationstechnologie, einschließlich Auf- und Ausbau von transeuropäischen Netzen im Bereich der Telekommunikationsinfrastruktur.
 
Heutige Übertragungen
 
Heute keine Übertragung  
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Willkommen auf der Website des ITRE-Ausschusses!
 
Bis zur nächsten Wahl werden die ITRE-Mitglieder auch weiterhin ihren Beitrag zur Gestaltung der Politik und des langfristigen Rechtsetzungsrahmen leisten, mit dem Europa besser und wettbewerbsfähiger werden soll.
 
Der ITRE-Ausschusss befasst sich mit Legislativvorschlägen zum Thema Forschung. Die Politik der EU im Bereich Forschung soll in den kommenden Jahren neu formuliert werden, um den neuen Herausforderungen gewachsen zu sein. In der Telekommunikationsbranche wird es mehr Wettbewerb geben, und die Preise für die Kunden werden sinken.
 
Was den wichtigen Bereich Energie betrifft, muss Europa sich seinen Schwächen stellen und Lösungen finden. Die Einfuhr von Erdöl und Erdgas verursacht hohe Kosten. Wichtig ist, dass Energie für die Bürger wie für die Industrie verfügbar und erschwinglich bleibt. Weitere Problembereiche, die angegangen werden müssen, sind Energieeffizienz, erneuerbare Energiequellen und die Senkung der Treibhausgasemissionen.
 
Neue Entwicklungen und Innovationen, auch in den Bereichen Internet und Kommunikationstechnologie, werden vermutlich für die Bürger und die Industrie große Bedeutung bekommen.
 
Wenn wir tatsächlich etwas bewirken und Entscheidungen treffen wollen, die sich möglichst vorteilhaft auf den Alltag der Bürger auswirken, brauchen wir deren Hilfe und müssen uns mit der Zivilgesellschaft austauschen. Nur in einem ständigen Dialog lassen sich unterschiedliche Positionen in ein ausgewogenes Verhältnis zueinander bringen. Auf dieser Website wollen wir über die Arbeit des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie informieren.
 
Amalia Sartori