Mitglieder

 

Mitglieder

Claude MORAES Vorsitzender Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament Vereinigtes Königreich Labour Party
 
Kinga GÁL Stellvertretende Vorsitzende Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) Ungarn Fidesz-Magyar Polgári Szövetség-Keresztény Demokrata Néppárt
 
Iliana IOTOVA Stellvertretende Vorsitzende Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament Bulgarien Bulgarian Socialist Party
 
Jan Philipp ALBRECHT Stellvertretender Vorsitzender Fraktion der Grünen / Freie Europäische Allianz Deutschland Bündnis 90/Die Grünen
 
Barbara KUDRYCKA Stellvertretende Vorsitzende Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) Polen Platforma Obywatelska
 
Martina ANDERSON Mitglied Konföderale Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke Vereinigtes Königreich Sinn Fein
 
Gerard BATTEN Mitglied Fraktionslos Vereinigtes Königreich United Kingdom Independence Party
 
Heinz K. BECKER Mitglied Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) Österreich Österreichische Volkspartei
 
Malin BJÖRK Mitglied Konföderale Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke Schweden Vänsterpartiet
 
Michał BONI Mitglied Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) Polen Platforma Obywatelska
 
 
Heutige Übertragungen
 
Mediathek
 
Begrüßung
 
 

Als Vorsitzender des Ausschusses für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) möchte ich Sie auf dieser Seite herzlich willkommen heißen.
 
Der LIBE-Ausschuss ist für den Großteil der Rechtsvorschriften und für die demokratische Überwachung von politischen Maßnahmen im Bereich Justiz und Inneres zuständig. Dabei sorgt der Ausschuss für die uneingeschränkte Achtung der Grundrechtecharta innerhalb der EU, die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention und die Stärkung der europäischen Bürgerschaft.
 
Unser Ausschuss arbeitet täglich mit der Europäischen Kommission (die die europäischen Interessen vertritt) und dem Ministerrat (der die nationalen Interessen der 28 Mitgliedstaaten und ihrer Regierungen vertritt) zusammen und steht in engem Kontakt mit den einzelstaatlichen Parlamenten. Darüber hinaus findet auch ein regelmäßiger Austausch mit Vertretern der Justiz, der Strafverfolgungsbehörden, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft statt.
 
Durch politische Maßnahmen im Bereich Justiz und Inneres sollen Themen von gemeinsamem Interesse auf der Ebene der EU behandelt werden, wobei die nationalen Rechtsordnungen uneingeschränkt geachtet werden. Zu diesen Themen zählen die Bekämpfung der internationalen Kriminalität und des Terrorismus, der Schutz der Grundrechte, der Schutz der Daten und der Privatsphäre im digitalen Zeitalter sowie die Bekämpfung der Diskriminierung aus Gründen der Rasse, der ethnischen Herkunft, der Religion, der Weltanschauung oder aus Gründen einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung.
 
Der Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres wird alles dafür tun, um weiterhin einen ergiebigen Dialog mit allen beteiligten Parteien und insbesondere mit den Bürgern aufzubauen.