Verfahren : 2017/0818(NLE)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : A8-0344/2017

Eingereichte Texte :

A8-0344/2017

Aussprachen :

Abstimmungen :

PV 15/11/2017 - 13.10

Angenommene Texte :

P8_TA(2017)0436

BERICHT     
PDF 391kWORD 54k
31.10.2017
PE 610.903v03-00 A8-0344/2017

über die vorgeschlagene Ernennung von Iliana Ivanova zum Mitglied des Rechnungshofs

(C8-0334/2017 – 2017/0818(NLE))

Haushaltskontrollausschuss

Berichterstatter: Indrek Tarand

VORSCHLAG FÜR EINEN BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS
 ANLAGE 1: LEBENSLAUF VON Iliana Ivanova
 ANLAGE 2: ZUSAMMENFASSUNG VON Iliana Ivanova ÜBER IHRE ERFAHRUNG ALS MITGLIED DES RECHNUNGSHOFS UND IHRE ZIELE FÜR EINE KÜNFTIGE AMTSZEIT
 VERFAHREN DES FEDERFÜHRENDEN AUSSCHUSSES

VORSCHLAG FÜR EINEN BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS

über die vorgeschlagene Ernennung von Iliana Ivanova zum Mitglied des Rechnungshofs

(C8-0334/2017 – 2017/0818(NLE))

(Anhörung)

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 286 Absatz 2 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union, gemäß dem es vom Rat konsultiert wurde (C8-0334/2017),

–  gestützt auf Artikel 121 seiner Geschäftsordnung,

–  unter Hinweis auf den Bericht des Haushaltskontrollausschusses (A8-0344/2017),

A.  in der Erwägung, dass der Haushaltskontrollausschuss die Qualifikationen der vorgeschlagenen Kandidatin bewertet hat, insbesondere im Hinblick auf die Erfordernisse nach Artikel 286 Absatz 1 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union;

B.  in der Erwägung, dass der Haushaltskontrollausschuss in seiner Sitzung vom 26. Oktober 2017 die Kandidatin, deren Ernennung zum Mitglied des Rechnungshofs der Rat vorschlägt, angehört hat;

1.  gibt eine befürwortende Stellungnahme zu dem Vorschlag des Rates ab, Iliana Ivanova zum Mitglied des Rechnungshofs zu ernennen;

2.  beauftragt seinen Präsidenten, diesen Beschluss dem Rat und – zur Information – dem Rechnungshof sowie den übrigen Organen der Europäischen Union und den Rechnungskontrollbehörden der Mitgliedstaaten zu übermitteln.


ANLAGE 1: LEBENSLAUF VON Iliana Ivanova

Ausbildung:

1998  Bachelor im Fachgebiet Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Wirtschaftsuniversität Varna

1999  Master im Fachgebiet Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Wirtschaftsuniversität Varna

2004  MBA im Fachgebiet Global Management der Thunderbird University, Arizona (USA)

Berufserfahrung:

1999–2002  Koordinatorin für internationale Finanzinstitutionen im bulgarischen Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung

2004  Sachverständige für Unternehmensentwicklung, Total System Acquiring Solutions

2005  Investmentanalystin, Beal Bank, Dallas (USA)

2006  Finanzkontrolleurin bei Ericsson USA, Dallas (USA)

2006  Leitende Finanzanalystin, Clayton Commercial Group, Dallas (USA)

2005–2006  Leitende Finanzanalystin, Bank of America (zuvor Countrywide Home Loans), Dallas (USA)

2007–2009  Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Sofia für die GERB-Partei

2009–2012  Mitglied des Europäischen Parlaments

–  Stellvertretende Vorsitzende des Haushaltskontrollausschusses und Berichterstatterin für:

o  den EIB-Jahresbericht 2010

o  die Verordnung über das Programm „Hercule III“ zur Förderung von Maßnahmen auf dem Gebiet des Schutzes der finanziellen Interessen der Europäischen Union

o  Verordnung über die Finanzierung, die Verwaltung und das Kontrollsystem der Gemeinsamen Agrarpolitik

o  Stellungnahme zu innovativen Finanzinstrumenten im Zusammenhang mit dem nächsten mehrjährigen Finanzrahmen

o  Studie zu dem Thema „Die Haftung des Haushalts der Europäischen Union hinsichtlich des Europäischen Finanzstabilisierungsmechanismus und des Europäischen Stabilitätsmechanismus sowie der Einfluss des Europäischen Parlaments auf die Haushaltskontrolle“

o  Arbeitsdokument zum Sonderbericht 11/2009 des Europäischen Rechnungshofs über die Nachhaltigkeit der Projekte im Rahmen von LIFE-Natur sowie deren Verwaltung durch die Kommission

–  Stellvertretende Vorsitzende der EU-Delegation für die Beziehungen zur Volksrepublik China

Mitglied des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz

Iliana Ivanova ist seit dem 1. Januar 2013 Mitglied des Europäischen Rechnungshofs. Seit dem 21. September 2016 ist sie Doyen der Kammer II und zuständig für den Bereich „Investitionen für Kohäsion, Wachstum und Zusammenhalt“.


ANLAGE 2: ZUSAMMENFASSUNG VON Iliana Ivanova ÜBER IHRE ERFAHRUNG ALS MITGLIED DES RECHNUNGSHOFS UND IHRE ZIELE FÜR EINE KÜNFTIGE AMTSZEIT

Seit Beginn meiner Amtszeit im Januar 2013 war ich in fünf aufeinanderfolgenden Jahren für Kapitel 6 des Jahresberichts sowie für die folgenden acht Sonderberichte, ein Audit-Themenpapier und einen Beitrag zur jährlichen Weiterverfolgung der Sonderberichte des Europäischen Rechnungshofs zuständig:

Sonderbericht Nr. 5/2017 „Jugendarbeitslosigkeit – Haben die Maßnahmen der EU Wirkung gezeigt? Eine Bewertung der Jugendgarantie und der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen“, Sonderbericht Nr. 19/2016 „Vollzug des EU-Haushalts durch Finanzierungsinstrumente: aus dem Programmplanungszeitraum 2007-2013 zu ziehende Lehren“, Sonderbericht 16/2016 „EU-Bildungsziele: Programme zielkonform, aber Mängel bei der Leistungsmessung“, Sonderbericht Nr. 17/2015 „Unterstützung der Jugendaktionsteams durch die Kommission: Umschichtung von ESF-Mitteln erfolgreich, aber unzureichender Fokus auf Ergebnissen“, Sonderbericht Nr. 8/2015 „Wird dem Bedarf von Kleinstunternehmen durch finanzielle Unterstützung vonseiten der EU in angemessener Weise entsprochen?“, Sonderbericht Nr. 3/2015 „EU-Jugendgarantie: Der Anfang ist gemacht, doch sind Umsetzungsrisiken absehbar“, Jahresbericht Nr. 1/2015 „Die Binnenschifffahrt in Europa: keine signifikanten Verbesserungen in Bezug auf Verkehrsträgeranteil und Schiffbarkeitsbedingungen seit 2001“, Sonderbericht Nr. 1/2014 „Wirksamkeit von durch die EU geförderten Projekten im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs“, das Audit-Themenpapier „Breitbandinfrastruktur in der EU“ – 09/2017, einen Beitrag der Kammer II zum Sonderbericht Nr. 19/2013 „Bericht 2012 über die Weiterverfolgung der Sonderberichte des Europäischen Rechnungshofs“ – Weiterverfolgung der Sonderberichte Nr. 3/2008 und Nr. 17/2009.

Zusätzlich zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsprüfungen war ich berichterstattendes Mitglied für Kapitel 6 des Jahresberichts des Hofes: „Wirtschaftlicher, sozialer und territorialer Zusammenhalt“ für die Jahre 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017.

Damit mit der Arbeit des Europäischen Rechnungshofs eine noch größere Wirkung erzielt wird, habe ich eine Reihe von hochrangigen Veranstaltungen zu Themen von Interesse in die Wege geleitet, an denen maßgebliche Adressaten des Rechnungshofs beteiligt waren: eine gemeinsame Konferenz des Europäischen Rechnungshofs und des bulgarischen nationalen Rechnungshofs in Sofia über Finanzierungsinstrumente, eine Konferenz des Europäischen Rechnungshofs im Europäischen Parlament in Brüssel mit dem Titel „Youth employment - Confronting challenges and finding solutions“ (Beschäftigung junger Menschen – Herausforderungen annehmen und Lösungen finden), eine Hochrangige Konferenz des Europäischen Rechnungshofs in Luxemburg über Finanzierungsinstrumente und einen gemeinsamen Runden Tisch zwischen dem Europäischen Rechnungshof und dem bulgarischen nationalen Rechnungshof in Sofia zum Thema Beschäftigung junger Menschen.

Darüber hinaus habe ich zwei vom Haushaltskontrollausschuss organisierte Informationsreisen begleitet: die Informationsreise des Haushaltskontrollausschusses nach Italien – Sizilien und Kalabrien – vom 18.–20. Juli 2016 und die Informationsreise des Haushaltskontrollausschusses nach Ungarn vom 18.–20. September 2017.

Seit Oktober 2016 habe ich die Ehre, Doyen der Kammer II und Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses des Rechnungshofs zu sein. Zudem war ich im Zeitraum von 2013–2016 Mitglied des Ausschusses für Interne Revision und hielt für eine einjährige Amtszeit 2016 dessen Vorsitz inne.

Persönliche Ziele für eine mögliche künftige Amtszeit als Mitglied des Europäischen Rechnungshofs

Als Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses – zur Umsetzung der Strategie des Hofes 2018–2020 beizutragen. Als Doyen der Kammer II und berichterstattendes Mitglied für eine Reihe von Sonderberichten – das ordnungsgemäße Funktionieren der Kammer und die Annahme zeitnaher und relevanter Berichte sicherzustellen. Als berichterstattendes Mitglied für Kapitel 6 des Jahresberichts – die im Kapitel vorgesehene Schwerpunktlegung auf die Leistung betreffenden Informationen fortzusetzen und weiterzuentwickeln. Als allgemeines Ziel – die Beziehungen des Hofes zu seinen wichtigsten Adressaten und insbesondere zum Europäischen Parlament weiter zu stärken und einen Beitrag dazu zu leisten, die Wirkung der Arbeit des Hofes durch verschiedene Kommunikationswerkzeuge und Veranstaltungen zu erhöhen.


VERFAHREN DES FEDERFÜHRENDEN AUSSCHUSSES

Titel

Turnusmäßiger Wechsel eines Teils der Mitglieder des Rechnungshofs – der bulgarische Bewerber

Bezugsdokumente - Verfahrensnummer

12247/2017 – C8-0334/2017 – 2017/0818(NLE)

Datum der Anhörung / des Ersuchens um Zustimmung

21.9.2017

 

 

 

Federführender Ausschuss

Datum der Bekanntgabe im Plenum

CONT

5.10.2017

 

 

 

Berichterstatter

Datum der Benennung

Indrek Tarand

2.10.2017

 

 

 

Datum der Annahme

26.10.2017

 

 

 

Ergebnis der Schlussabstimmung

+:

–:

0:

23

0

1

Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Mitglieder

Nedzhmi Ali, Inés Ayala Sender, Zigmantas Balčytis, Martina Dlabajová, Luke Ming Flanagan, Ingeborg Gräßle, Cătălin Sorin Ivan, Arndt Kohn, Georgi Pirinski, José Ignacio Salafranca Sánchez-Neyra, Petri Sarvamaa, Claudia Schmidt, Bart Staes, Indrek Tarand, Marco Valli, Derek Vaughan, Tomáš Zdechovský, Joachim Zeller

Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Stellvertreter

Richard Ashworth, Andrey Novakov, Julia Pitera, Patricija Šulin

Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Stellv. (Art. 200 Abs. 2)

Angel Dzhambazki, Lieve Wierinck

Datum der Einreichung

31.10.2017

Rechtlicher Hinweis