Verfahren : 2017/0901(NLE)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : A8-0393/2017

Eingereichte Texte :

A8-0393/2017

Aussprachen :

Abstimmungen :

PV 12/12/2017 - 5.13

Angenommene Texte :

P8_TA(2017)0486

BERICHT     
PDF 348kWORD 50k
7.12.2017
PE 615.322v02-00 A8-0393/2017

über den Vorschlag der Kommission für die Verlängerung der Amtszeit des Vorsitzes des Einheitlichen Abwicklungsausschusses

(N8-0092/2017 – C8-0425/2017 – 2017/0901(NLE))

Ausschuss für Wirtschaft und Währung

Berichterstatter: Roberto Gualtieri

PR_NLE_Members

VORSCHLAG FÜR EINEN BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS
 VERFAHREN DES FEDERFÜHRENDEN AUSSCHUSSES

VORSCHLAG FÜR EINEN BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS

zu dem Vorschlag der Kommission für die Verlängerung der Amtszeit des Vorsitzes des Einheitlichen Abwicklungsausschusses

(N8-0092/2017 – C8-0425/2017 – 2017/0901(NLE))

(Anhörung)

Das Europäische Parlament,

–  unter Hinweis auf den Vorschlag der Kommission vom 29. November 2017 für die Verlängerung der Amtszeit des Vorsitzes des Einheitlichen Abwicklungsausschusses (N8‑0092/2017) gemäß Artikel 56 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 806/2014 des Europäischen Parlaments und des Rats vom 15. Juli 2014 zur Festlegung einheitlicher Vorschriften und eines einheitlichen Verfahrens für die Abwicklung von Kreditinstituten und bestimmten Wertpapierfirmen im Rahmen eines einheitlichen Abwicklungsmechanismus und eines einheitlichen Abwicklungsfonds sowie zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010(1),

–  unter Hinweis auf Artikel 56 Absatz 6 Unterabsatz 3 dieser Verordnung,

–  gestützt auf seine Geschäftsordnung,

–  unter Hinweis auf den Bericht des Ausschusses für Wirtschaft und Währung (A8‑0393/2017),

A.  in der Erwägung, dass der Rat Elke König am 19. Dezember 2014 für eine Amtszeit von drei Jahren ab dem 23. Dezember 2014 zur Vorsitzenden des Einheitlichen Abwicklungsausschusses ernannt hat(2);

B.  in der Erwägung, dass die Amtszeit des ersten Vorsitzes des Einheitlichen Abwicklungsausschusses gemäß Artikel 56 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 806/2014 einmalig um fünf Jahre verlängert werden kann;

C.  in der Erwägung, dass die Kommission am 29. November 2017 einen Vorschlag für die Verlängerung der Amtszeit von Elke König als Vorsitzende des Einheitlichen Abwicklungsausschusses angenommen und dem Parlament übermittelt hat;

D.  in der Erwägung, dass der Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Parlaments daraufhin die Qualifikationen der vorgeschlagenen Kandidatin für das Amt des Vorsitzes des Einheitlichen Abwicklungsausschusses bewertet hat, insbesondere im Hinblick auf die Erfordernisse nach Artikel 56 Absatz 4 der Verordnung (EU) Nr. 806/2014;

E.  in der Erwägung, dass der Ausschuss am 4. Dezember 2017 eine Anhörung von Elke König durchführte, bei der diese zunächst eine Erklärung abgab und anschließend die Fragen der Ausschussmitglieder beantwortete;

1.  befürwortet den Vorschlag der Kommission für die Verlängerung der Amtszeit von Elke König als Vorsitzende des Einheitlichen Abwicklungsausschuss;

2.  beauftragt seinen Präsidenten, diesen Beschluss dem Europäischen Rat, dem Rat und den Regierungen der Mitgliedstaaten zu übermitteln.

(1)

ABl. L 225 vom 30.7.2014, S. 1.

(2)

ABl. L 367 vom 23.12.2014, S. 97.


VERFAHREN DES FEDERFÜHRENDEN AUSSCHUSSES

Titel

Beschluss der Kommission über die Annahme eines Vorschlags für die Verlängerung der Amtszeit von Elke KÖNIG als Vorsitzende des Einheitlichen Abwicklungsausschusses

Bezugsdokumente – Verfahrensnummer

N8-0092/2017 – C8-0425/2017 – 2017/0901(NLE)

Datum der Anhörung / des Ersuchens um Zustimmung

30.11.2017

 

 

 

Federführender Ausschuss

Datum der Bekanntgabe im Plenum

ECON

 

 

 

 

Berichterstatter

Datum der Benennung

Roberto Gualtieri

29.11.2017

 

 

 

Prüfung im Ausschuss

4.12.2017

 

 

 

Datum der Annahme

4.12.2017

 

 

 

Ergebnis der Schlussabstimmung

+:

–:

0:

31

9

0

Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Mitglieder

Gerolf Annemans, Hugues Bayet, Pervenche Berès, Jonás Fernández, Sven Giegold, Roberto Gualtieri, Brian Hayes, Petr Ježek, Philippe Lamberts, Werner Langen, Sander Loones, Olle Ludvigsson, Caroline Nagtegaal, Luděk Niedermayer, Anne Sander, Alfred Sant, Martin Schirdewan, Molly Scott Cato, Pedro Silva Pereira, Peter Simon, Paul Tang, Ramon Tremosa i Balcells, Tom Vandenkendelaere, Miguel Viegas, Jakob von Weizsäcker

Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Stellvertreter

Enrique Calvet Chambon, Ashley Fox, Marian Harkin, Alain Lamassoure, Verónica Lope Fontagné, Paloma López Bermejo, Tibor Szanyi

Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Stellv. (Art. 200 Abs. 2)

Eleonora Evi, Sylvie Goddyn, Carlos Iturgaiz, Jens Nilsson, Claudia Schmidt, Sven Schulze, Marc Tarabella, Bogdan Brunon Wenta

Datum der Einreichung

7.12.2017

Rechtlicher Hinweis