ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 254kWORD 58k
23.5.2015
PE571.052v01-00
 
B8-1229/2015

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum Europäischen Tag der Krawatte


Dubravka Šuica, Ivana Maletić, Marijana Petir, Andrej Plenković, Davor Ivo Stier, Patricija Šulin, Milan Zver, Cristian Dan Preda, Sean Kelly, Daniel Caspary, Ivo Belet

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum Europäischen Tag der Krawatte  
B8-1229/2015

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass Europa die Wiege der Krawatte ist, die im 17. Jahrhundert durch kroatische Kavallerie in Europa Verbreitung fand, und dass König Ludwig XIII. von Frankreich 1643 ein Regiment mit dem Namen „Royal-Croates“ aufstellen ließ, dass unter Ludwig XIV. in „Royal-Cravates“ umbenannt wurde;

B.  in der Erwägung, dass die Krawatte, d. h. ein elegantes Tuch, das für die damalige Bekleidung der kroatischen Soldaten typisch war und vom französischen Hof übernommen wurde, mit der Zeit zu einem unverzichtbaren Bekleidungsgegenstand geworden ist, der allmählich den gesamten alten Kontinent und die ganze Welt erobert hat;

C.  in der Erwägung, dass die Krawatte im Laufe der Jahrhunderte typisch für Europäer bzw. für Menschen mit europäischer Denkart und europäischen Werten und mit der Zeit schließlich auch zu einem Symbol der europäischen Mode geworden ist;

D.  in der Erwägung, dass die Krawatte ein Symbol für Würde und Feierlichkeit, Ansehen und Selbstbewusstsein, Erfolg und diplomatisches Verhalten ist;

E.  in der Erwägung, dass bereits die Tradition besteht, dass jeder Staat, der den Vorsitz im Rat einnimmt, zum Beginn seines Mandats mit einer eigenen Krawatte auftritt, was bedeutet, dass die Krawatte auch als EU-Symbol aufgefasst wird;

1.  fordert die Kommission auf, den „Europäischen Tag der Krawatte“ ins Leben zu rufen, auf dessen Grundlage ein solch vornehmer Bekleidungsgegenstand als Teil des europäischen kulturellen Erbes, der europäischen Identität, der Kommunikation und der Gestaltung anerkannt wird, mit dem Ziel der Erhaltung und Stärkung der Beziehungen zwischen den Europäern und ihrer Beziehungen zur ganzen Welt.

Rechtlicher Hinweis