ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 156kWORD 58k
20.7.2016
PE585.296v01-00
 
B8-0859/2016

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zu den durch die Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern verursachten Schädigungen


Edouard Ferrand, Mara Bizzotto, Matteo Salvini, Dominique Martin

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zu den durch die Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern verursachten Schädigungen  
B8-0859/2016

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass es gemäß der nationalen Kommission zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung im Jahr 2015 bis zu 286 025 bei den französischen Verwaltungsbehörden registrierte entsandte Arbeitnehmer gab und dies im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 25 % ausmacht;

B.  in der Erwägung, dass dies eine Tendenz zu sein scheint, die in allen großen europäischen Volkswirtschaften zu beobachten ist;

1.  stellt fest, dass es sich dabei um eine nicht tragbare Situation für die Arbeitsmärkte in den Aufnahmemitgliedstaaten handelt;

2.  fordert die Kommission auf, die Schädigungen zur Kenntnis zu nehmen, die durch die Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern verursacht wurden, und dieser Maßnahme ein Ende zu setzen, da sie zahlreiche Betrugsfälle und ein beispielloses Sozialdumping in Europa nach sich gezogen hat.

Rechtlicher Hinweis