ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 159kWORD 58k
30.6.2016
PE585.323v01-00
 
B8-0884/2016

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum Verbot giftiger Stoffe in Tampons und Produkten für die Monatshygiene


Jean-François Jalkh, Sylvie Goddyn, Mireille D'Ornano

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum Verbot giftiger Stoffe in Tampons und Produkten für die Monatshygiene  
B8-0884/2016

Das Europäische Parlament,

–  unter Hinweis auf die Ergebnisse einer vom französischen Verbrauchermagazin „60 millions de consommateurs“ durchgeführten und am 23. Februar 2016 veröffentlichten Studie über die Zusammensetzung von Produkten für die Monatshygiene,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass das französische Verbrauchermagazin „60 millions de consommateurs“ in seiner Studie in einer Stichprobe von Produkten für die Monatshygiene Spuren von Dioxinen, Rückstände von Halogenverbindungen, Glyphosat und Rückstände von Insektiziden nachgewiesen hat;

B.  in der Erwägung, dass das Internationale Krebsforschungszentrum Glyphosat als „wahrscheinlich krebserzeugend“ einstuft;

C.  in der Erwägung, dass Dioxine laut Weltgesundheitsorganisation nicht nur Fortpflanzungs- oder Entwicklungsstörungen verursachen und das Immunsystem beeinträchtigen können, sondern auch in das Hormonsystem eingreifen und Krebs verursachen können;

1.  fordert ein Verbot giftiger Stoffe in Tampons und Produkten für die Monatshygiene;

2.  fordert, dass Kontrollen vonseiten der Hersteller bezüglich der Rohstoffe der von ihnen in den Verkehr gebrachten Tampons und Produkte für die Monatshygiene verbindlich vorgeschrieben werden;

3.  fordert, dass die Zusammensetzung von Tampons und Produkten für die Monatshygiene auf allen Verpackungen dieser Produkte angegeben wird.

Rechtlicher Hinweis