ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 158kWORD 58k
4.7.2016
PE585.400v01-00
 
B8-0959/2016

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zur Gefahr des willkürlichen Einsatzes von Insektiziden


Aldo Patriciello

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Gefahr des willkürlichen Einsatzes von Insektiziden  
B8-0959/2016

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf die Artikel 191 und 193 AEUV,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass die Europäische Union ihre Bürgerinnen und Bürger vor stark gesundheits- und umweltschädigenden Chemikalien schützen möchte;

B.  in der Erwägung, dass die Asiatische Tigermücke derzeit in Europa weitverbreitet ist und als Überträgerin von mehr als zwanzig verschiedenen Krankheiten gilt;

C.  in der Erwägung, dass im Gegensatz zur einheimischen Mücke, die nur nachtaktiv ist, die Asiatische Tigermücke auch tagsüber sticht, was dazu führt, dass immer öfter große Mengen an Insektiziden versprüht werden;

D.  in der Erwägung, dass der massive Einsatz von Insektiziden ausgewachsene Exemplare der Asiatischen Tigermücke nicht aufhalten kann, wohl aber verheerende Auswirkungen auf schutzbedürftige Arten wie die Haus- und Wildbiene, Leuchtkäfer und Schmetterlinge hat, und dass dadurch auch die Entwicklung anderer Tierarten wie Vögel und Igel, die sich von Insekten ernähren, in erheblichem Maße beeinträchtigt wird;

1.  fordert die Kommission auf, eine Aufklärungskampagne zur Erhaltung der Umwelt und der menschlichen Gesundheit zu konzipieren, mit der auf die Gefahr des willkürlichen Einsatzes von Insektiziden aufmerksam gemacht wird.

Rechtlicher Hinweis