ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 245kWORD 47k
11.1.2017
PE598.420v01-00
 
B8-0112/2017

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum vermehrten Auftreten der Gicht


Mireille D’Ornano

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum vermehrten Auftreten der Gicht  
B8-0112/2017

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 168 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass die Gicht eine chronische Krankheit ist, die durch Harnsäurekonzentration im Blut verursacht wird, durch eine schmerzhafte Arthritis gekennzeichnet ist und zu Komplikationen wie tödlichem Nierenversagen führen kann;

B.  in der Erwägung, dass weltweit 1 % der Bevölkerung von Gicht betroffen ist, dass in den Vereinigten Staaten die Gicht bei 5 000 von 100 000 Menschen auftritt, und dass der BBC (16. Januar 2014) zufolge ein Erwachsener von 40 betroffen ist; in der Erwägung, dass diese Prävalenz um 4 % pro Jahr ansteigt;

C.  in der Erwägung, dass in mindestens 12 % der Fälle die Ernährung die Ursache für Gichtanfälle ist, und dass der Konsum von Alkohol und von Getränken mit zugesetztem Zucker einen Risikofaktor darstellt;

D.  in der Erwägung, dass mehr als die Hälfte der europäischen Bevölkerung übergewichtig ist und dass Übergewicht ein Risikofaktor für die Gicht ist;

1.  fordert die Kommission auf, die europäische Bevölkerung für eine ausgewogene Ernährung zu sensibilisieren und ein System zur Überwachung der Gicht durch die zuständigen europäischen Stellen zu schaffen.

Rechtlicher Hinweis