ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 250kWORD 47k
30.6.2017
PE605.576v01-00
 
B8-0452/2017

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zur Förderung des Fischkonsums


Ivan Jakovčić, Jozo Radoš

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Förderung des Fischkonsums  
B8-0452/2017

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass aus der jüngsten Eurobarometer-Umfrage über Entscheidungen der EU-Verbraucher hervorgeht, dass der Verzehr von Meeresfrüchten erneut zunimmt, wobei nunmehr 42 % der Europäer zu Hause mindestens einmal in der Woche Fisch und/oder Aquakulturerzeugnisse verzehren;

B.  in der Erwägung, dass die Mehrheit der Verbraucher angegeben hat, dass sie gern neue Erzeugnisse und Arten testet, was die Bedeutung und das Potenzial einer diversifizierten Nahrungsmittelbeschaffung aufzeigt;

C.  in der Erwägung, dass durch den Verzehr von Fisch die Wahrscheinlichkeit, an einem Herzinfarkt zu sterben, drastisch verringert, die Entwicklung des Gehirns von Kindern verbessert und die Alterung des Gehirns verzögert wird;

D.  in der Erwägung, dass mehr als drei Milliarden Menschen fast 20 % des tierischen Eiweißes über den Verzehr von Fisch aufnehmen;

E.  in der Erwägung, dass eine Portion von 150 Gramm Fisch bis zu 60 % des täglichen Eiweißbedarfs eines Erwachsenen decken kann;

1.  fordert die Kommission und den Rat auf, die verfügbaren Finanzmittel bereitzustellen und eine Informationskampagne für die EU-Bürger mit dem Ziel durchzuführen, auf die Vorzüge des Fischkonsums hinzuweisen und das Potenzial zur Stärkung des EU-Binnenmarkts für Fischerei- und Aquakulturerzeugnisse hervorzuheben;

2.  beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung dem Rat, der Kommission und den Regierungen und Parlamenten der Mitgliedstaaten zu übermitteln.

Rechtlicher Hinweis