ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 163kWORD 47k
24.10.2017
PE611.528v01-00
 
B8-0588/2017

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zur Butterkrise


Joëlle Mélin, Mylène Troszczynski, Philippe Loiseau, Dominique Bilde, Steeve Briois, Sylvie Goddyn

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Butterkrise  
B8‑0588/2017

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass die aus der Milchkrise resultierende Butterkrise erhebliche Auswirkungen auf den Landwirtschaftssektor hat;

B.  in der Erwägung, dass nahezu 30 % der Milcherzeuger seit 2012 verschwunden sind, ohne ihre Tätigkeit wieder aufgenommen zu haben;

C.  in der Erwägung, dass das Verschwinden von Familienbetrieben, die besonders hochwertige Milch erzeugen, das Verschwinden einer ganzen Vertriebskette von Qualitätsprodukten mit sich bringt;

D.  in der Erwägung, dass diese Krise erhebliche Auswirkungen auf Gewerbetreibende und Industriebetriebe hat, deren Produktionen vom Butterpreis abhängig sind;

E.  in der Erwägung, dass der beträchtliche Bestand an Milchpulver, ein Lenkungsinstrument der Europäischen Kommission(1), eine rasche Erholung der Milchpreise unmöglich macht;

F.  in der Erwägung, dass die Milchpreise in Frankreich von einer jährlichen Verhandlung zwischen Erzeugern und Händlern abhängen, was die Möglichkeiten einer Wiederaufwertung einschränkt;

G.  in der Erwägung, dass der Anstieg des Butterpreises insbesondere auf die starke Nachfrage aus den USA und China zurückzuführen ist;

1.  fordert die Kommission auf, die Verwaltung der Milchbestände aus der Hand zu geben;

2.  fordert die Kommission auf, die Zollschranken für Milchprodukte wieder einzuführen, um diese Krise in Angriff zu nehmen.

 

(1)

Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013 über eine gemeinsame Marktorganisation für landwirtschaftliche Erzeugnisse und zur Aufhebung der Verordnungen (EWG) Nr. 922/72, (EWG) Nr. 234/79, (EG) Nr. 1037/2001 und (EG) Nr. 1234/2007 des Rates

Rechtlicher Hinweis