ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 249kWORD 46k
9.1.2018
PE614.337v01-00
 
B8-0706/2017

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum Kampf gegen die Verschmutzung des Mittelmeers


Ivan Jakovčić, Jozo Radoš

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum Kampf gegen die Verschmutzung des Mittelmeers  
B8‑0706/2017

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass das Mittelmeer 17 000 Arten von Meerestieren und -pflanzen beherbergt und damit einer der artenreichsten Orte der Erde ist;

B.  in der Erwägung, dass Bedrohungen wie Überfischung, Klimawandel und Verschmutzung ihren Tribut fordern, während Handel und Tourismus das empfindliche Gleichgewicht der Tier- und Pflanzenwelt des Mittelmeers zusätzlich unter Druck setzen;

C.  in der Erwägung, dass der im Mittelmeer treibende Müll zu 96 % aus Kunststoffen besteht;

D.  in der Erwägung, dass zwischen 21 % und 54 % aller Mikroplastikpartikel weltweit im Mittelmeerraum zu finden sind;

E.  in der Erwägung, dass jüngsten Studien zufolge Fische die kleinen Kunststoffteile nicht nur aus Versehen verschlucken, sondern sie aktiv aufnehmen mit möglichen Folgen für die menschliche Gesundheit im Zusammenhang mit einem Schadstofftransfer;

1.  fordert die am Mittelmeer liegenden Mitgliedstaaten auf, Maßnahmen zu ergreifen, um Kunststoffe aus dem Mittelmeer herauszuhalten;

2.  fordert die Kommission, die Mitgliedstaaten und die an das Mittelmeer grenzenden Regionen auf, wichtige Quellen für im Meer treibenden Kunststoffmüll zu verbieten und unter anderem die Verwendung von Einwegartikeln aus Kunststoff einzustellen;

3.  beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung dem Rat, der Kommission und den Regierungen und Parlamenten der Mitgliedstaaten zu übermitteln.

Letzte Aktualisierung: 18. Januar 2018Rechtlicher Hinweis