ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 161kWORD 47k
11.1.2018
PE614.363v01-00
 
B8-0061/2018

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum Schutz herausragender italienischer und europäischer Lebensmittel


Mara Bizzotto

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum Schutz herausragender italienischer und europäischer Lebensmittel  
B8‑0061/2018

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass italienische Marken mit geografischer Angabe zunehmend unter unlauterem Wettbewerb durch ausländische Marken leiden, die Bezeichnungen verwenden, mit denen bei den Verbrauchern der Eindruck erweckt wird, es handele sich um herausragende Erzeugnisse „Made in Italy“ (Phänomen „Italian Sounding“);

B.  in der Erwägung, dass der italienischen Wirtschaft durch das „Italian Sounding“ jährlich zweistellige Milliardenbeträge verloren gehen und dass durch die Lebensmittelpiraterie neben dem wirtschaftlichen Schaden auch ein beträchtlicher Imageschaden sowohl für die Erzeuger als auch für die Ursprungsgebiete entsteht;

C.  in der Erwägung, dass die Lebensmittelfälschung nicht nur italienischen Erzeugnissen mit Ursprungsbezeichnung, sondern auch typischen herausragenden Erzeugnissen aus anderen Mitgliedstaaten schadet;

1.  fordert die Kommission auf, in bilateralen und multilateralen Abkommen mit Drittländern den vollständigen Schutz italienischer und europäischer Marken mit geografischen Angaben sicherzustellen;

2.  fordert die Kommission auf, die Mitgliedstaaten und die Berufsverbände bei der Entwicklung von Aufklärungskampagnen über Lebensmittelfälschung zu unterstützen.

Letzte Aktualisierung: 8. Juni 2018Rechtlicher Hinweis