Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Donnerstag, 17. Dezember 2015 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Einsetzung, Zuständigkeiten, zahlenmäßige Zusammensetzung und Mandatszeit des Untersuchungsausschusses zu Emissionsmessungen in der Automobilindustrie (B8-1424/2015)
MPphoto
 
 

  Michael Theurer (ALDE), schriftlich. ‒ Die FDP hat sich bei der Abstimmung enthalten. Zwar begrüßen wir ausdrücklich, dass das Verhalten der Kommission in der VW-Affäre und davor bei der Umsetzung von EU-Gesetzgebung lückenlos aufgedeckt werden soll. Allerdings ist das Mandat des Untersuchungsausschusses nicht ausreichend definiert und kann zu einem Generalverdacht gegen die Automobilindustrie führen. Auch Diesel sollte jetzt nicht verteufelt werden – denn für die Erreichung unserer Klimaziele in Europa ist der CO2-ärmere Diesel auch mittelfristig notwendig.

 
Rechtlicher Hinweis