Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Mittwoch, 5. Oktober 2016 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Beitritt Perus zum Haager Übereinkommen von 1980 über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung (A8-0267/2016 - Angel Dzhambazki)
MPphoto
 
 

  Barbara Kappel (ENF), schriftlich. ‒ Ich schließe mich dem vorliegenden Bericht an. Das Abkommen regelt Fälle von internationaler Kindesentführung durch Partner unterschiedlicher Nationalität oder mit unterschiedlichen Wohnsitzen und beinhaltet Regelungen zur Beilegung von Sorgerechtsstreitigkeiten. Dass Peru sich diesem Abkommen verpflichtet, ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Rechte von Kindern.

 
Rechtlicher Hinweis