Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Mittwoch, 14. März 2018 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage - Gemeinsame Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (Aussprache)
MPphoto
 

  Andreas Schwab (PPE), Antwort auf eine Frage nach dem Verfahren der „blauen Karte“. – Lieber Kollege Frunzulică! Ich glaube, dass es der richtige Zeitpunkt ist, weil wir auch nicht ewig warten können. Wir haben jetzt schon lange gebraucht. Im Jahr 2008 hat dieses Parlament zum ersten Mal über diesen Vorschlag gesprochen. Es ist erwähnt worden, dass die Mitgliedstaaten hier nur sehr langsam mitmachen wollten. Und erst als die Europäische Kommission mutig einzelne Fälle herausgegriffen hat, ist deutlich geworden, wie groß der Schaden ist. Ich glaube, 70 Milliarden im Jahr können sich die EU-Staaten auf Dauer nicht erlauben. Wir müssen einen Schritt gehen, und deswegen glaube ich, dass es der richtige Zeitpunkt ist.

Damit konnte ich auch den vierten Punkt, der mir wichtig war, noch erwähnen.

 
Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2018Rechtlicher Hinweis