Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Mittwoch, 30. Januar 2019 - Brüssel Überprüfte Ausgabe

Strategien zur Integration der Roma (Aussprache)
MPphoto
 

  Dietmar Köster (S&D), Antwort auf eine Frage nach dem Verfahren der „blauen Karte“. – Vielen Dank für die zusätzlichen Erklärungen. Ich bin ja dankbar, wenn auch in der ungarischen Regierung mittlerweile erkannt wird, dass man gegenüber der massiven Diskriminierung, die es in der Vergangenheit in unterschiedlichen ungarischen Städten gegeben hat, endlich versucht, dies zu ändern. Das kann man nur begrüßen. Ich hoffe, dass hier die Fidesz-Partei zur Besinnung kommt und ihrer Antidiskriminierungsstrategie dann auch wirkliche Taten folgen lässt.

Mir ist natürlich klar, dass die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen auch in Ungarn gerade für Roma grundsätzlich verbessert werden müssen. Es kann nicht sein, dass Roma in Stadtteilen, in Ghettos mit schwierigen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen leben müssen. Es muss hier vor allen Dingen etwas gegen den Antiziganismus in Ungarn getan werden. Dann, glaube ich, sind wir in Europa und auch in Ungarn auf einem guten Weg.

 
Letzte Aktualisierung: 17. Mai 2019Rechtlicher Hinweis