Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2018/0012(COD)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : A8-0326/2018

Eingereichte Texte :

A8-0326/2018

Aussprachen :

Abstimmungen :

PV 13/03/2019 - 19.4
CRE 13/03/2019 - 19.4

Angenommene Texte :

P8_TA(2019)0192

Plenardebatten
Mittwoch, 13. März 2019 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

19.4. Hafenauffangeinrichtungen für die Entladung von Abfällen von Schiffen (A8-0326/2018 - Gesine Meissner) (Abstimmung)
PV
 

- Avant le vote:

 
  
MPphoto
 

  Gesine Meissner, Berichterstatterin. – Frau Präsidentin, Kolleginnen und Kollegen! Ich wollte nur kurz sagen, worum es hierbei geht. Wir stimmen jetzt gleich darüber ab, dass die Beseitigung von Schiffsmüll in europäischen Häfen ab sofort besser wird. Es ist so, dass man bis jetzt durchaus noch einigen Abfall ins Meer werfen darf.

Das wird ab sofort verboten. Es gibt eine hundertprozentige Müllabfuhrgebühr, die man mit den Hafengebühren bezahlt, sodass es tatsächlich keinen Anreiz mehr gibt, irgendetwas über Bord zu werfen. Das ist eine entscheidende Verbesserung für unsere Meere, und gleichzeitig ist es auch so, dass die Fischerboote, die, nicht weil sie es wollen, sondern weil es im Meer herumschwimmt, z. B. Plastik auffischen, das in den Häfen abliefern können, ohne dafür bezahlen zu müssen, und sogar vielleicht dafür eine Entschädigung bekommen können. Das heißt, das ist gut für die Häfen, und darum bedanke ich mich bei allen – ich schaue gerade Bas Eickhout an –, die hier mitgearbeitet haben, und freue mich auf eine breite Zustimmung.

 
Letzte Aktualisierung: 26. Juni 2019Rechtlicher Hinweis