Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Montag, 25. März 2019 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Bericht über Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung (Aussprache)
MPphoto
 

  Peter Simon (S&D). – Herr Präsident, sehr geehrter Herr Kommissar Moscovici, liebe Kolleginnen und Kollegen! Fünf Jahre habe ich jetzt die sozialdemokratische Fraktion in den Sonderuntersuchungsausschüssen TAXE, TAX2 und TAX3 und im Untersuchungsausschuss zu den Panama Papers hier im Hause geleitet. Es war eine gute Zeit. Wir sind in vielen Bereichen regulatorisch weiter vorangekommen, und wir sind es insbesondere, weil wir mit Kommissar Moscovici auf Seiten der EU-Kommission einen kongenialen Partner hatten, der hier mit uns gemeinsam fest an einem Strang gezogen hat für mehr Steuergerechtigkeit in Europa, für eine wahrhafte Bekämpfung von Geldwäsche. Wenn wir unsere eigene Arbeit aber für die Zukunft aufstellen, so ist es ist wichtig, dass wir die im Bericht des TAX3-Ausschusses bereits enthaltene Forderung nach ständigen Strukturen hier im Plenum noch einmal verschärfen. Meine Fraktion hat dazu einen Änderungsantrag eingereicht. Es muss klar sein, dass wir hier ausschussübergreifend zusammenarbeiten, weil wir alle einen anderen Blick auf die Dinge werfen. Jemand, der im Ausschuss für Wirtschaft und Währung arbeitet, hat einen anderen Blick auf die Dinge als beispielsweise Ana Gomes aus dem LIBE-Ausschuss. Ich bitte alle ...

(Der Präsident entzieht dem Redner das Wort.)

 
Letzte Aktualisierung: 5. Juli 2019Rechtlicher Hinweis