Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Montag, 25. März 2019 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Abschaffung der jahreszeitlich bedingten Zeitumstellung (Aussprache)
MPphoto
 
 

  Birgit Collin-Langen (PPE), schriftlich. – Ich unterstütze die Abschaffung der Zeitumstellung. Das Ergebnis der öffentlichen Konsultation war mehr als deutlich: 84 % der 4,6 Millionen Menschen, die sich an der Konsultation beteiligten, haben sich für die Abschaffung der seit den 1970er Jahren stattfindenden halbjährlichen Zeitumstellung ausgesprochen. Ich hoffe nach dem heutigen Votum, dass die Uhrendreherei so schnell wie möglich der Vergangenheit angehört. Jetzt geht es vor allen Dingen darum, dass der Binnenmarkt weiterhin einwandfrei funktionieren kann. Und ich fordere die Mitgliedstaaten auf, dafür Sorge zu tragen, dass zwischen Nachbarländern keine Zeitunterschiede von zwei Stunden entstehen.

 
Letzte Aktualisierung: 5. Juli 2019Rechtlicher Hinweis