Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Donnerstag, 28. März 2019 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

„Erasmus“, das Programm der Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (Aussprache)
MPphoto
 
 

  Evelyn Regner (S&D), schriftlich. – Erasmus+ ist eines der Erfolgsprogramme der EU, und das gilt es, auch anständig zu finanzieren. In den letzten Jahren konnten wir vier Millionen Menschen grenzenloses Lernen und Mobilität ermöglichen. Das müssen wir weiter ausbauen, und dafür fordern wir Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen eine Verdreifachung der Mittel. Erasmus+ darf aber kein Eliteprogramm sein. Studieren im Ausland muss unabhängig von der Geldbörse der Eltern möglich sein, Lehrlingsaustausche müssen weiter gefördert und ausgebaut werden, und der Zugang zu den Mitteln muss einfach und barrierefrei erfolgen. Zudem sollte das Informationsangebot insbesondere für Lehrlinge ausgebaut werden.

 
Letzte Aktualisierung: 8. Juli 2019Rechtlicher Hinweis