Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Donnerstag, 28. März 2019 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

„Erasmus“, das Programm der Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (A8-0111/2019 - Milan Zver)
MPphoto
 

  Albert Deß (PPE). – Frau Präsidentin! In meiner Jugendzeit gab es kein Erasmus-Programm, aber ich durfte bereits 1963 an einem einwöchigen Schülertreffen hier in Straßburg teilnehmen. Das hat mich politisch geprägt. Und ich habe damals festgestellt: Bei der Jugend hat die deutsch-französische Aussöhnung begonnen.

Wenn jetzt gefordert wird, dass wir dieses Programm auf das Dreifache aufstocken, dann unterstütze ich das gerne – auch wenn es uns Agrarpolitiker vielleicht ein paar Millionen kostet. Aber ich bin der Meinung, das Geld ist gut angelegt. Wir sollten aber darauf achten, dass nicht nur die akademische Jugend an dem Programm teilnimmt, sondern auch die jungen Handwerker, die jungen Landwirte, da es hier auch wichtig ist, andere Länder kennenzulernen. Und ich finde, dass dieses Programm eines der besten Programme für die europäische Jugend ist. Deshalb unterstütze ich es gerne.

 
Letzte Aktualisierung: 8. Juli 2019Rechtlicher Hinweis