Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Dienstag, 22. Oktober 2019 - Straßburg Vorläufige Ausgabe

Gesamthaushaltsplan der Europäischen Union für 2020 – alle Einzelpläne (Aussprache)
MPphoto
 

  Claudia Gamon (Renew). – Frau Präsidentin! Es geht beim Budget 2020 um nichts weniger als um ganz essenzielle und wesentliche Projekte für die Zukunft Europas. Das nächste Jahr wird ein entscheidendes für unsere Gemeinschaft sein. Es geht um Bildung und den europäischen Zusammenhalt, der durch das Erasmus-Programm repräsentiert ist. Jeder Euro hier ist gut investiert in unsere Zukunft. Es geht um Digitalisierung, es geht um Krebsforschung. Das alles sind Themen, die die Europäerinnen und Europäer in ihrem Alltag betreffen. Es geht um eine stärkere Zusammenarbeit bei Sicherheit und in der Justiz, und es geht um die Bekämpfung des Klimawandels und die existenzielle Bedrohung, die dieser darstellt.

Last, but not least: Was auch ein wesentliches Projekt für das nächste Jahr sein wird, ist die Konferenz zur Zukunft der Europäischen Union. Wir spüren jede Woche mehr, dass wir das institutionelle Gefüge der Union dringend reformieren und hinterfragen müssen. Es ist nämlich aus der Zeit gefallen. Und wenn wir wollen, dass Europa nicht aus der Zeit fällt, dann müssen wir es ändern. Sollte es nun dazu kommen, dass die Mitgliedstaaten wesentliche Investitionen verunmöglichen, wäre das ein fatales Signal an die Europäerinnen und Europäer, an die Jugend, an die Zukunft. Europa muss liefern können, und dafür braucht es Ressourcen.

 
Letzte Aktualisierung: 5. November 2019Rechtlicher Hinweis