Anfragen
PDF 185kWORD 16k
28. Februar 2018
G-000002/2018

Große Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Aussprache G-000002/2018

an die Kommission

Artikel 130b der Geschäftsordnung

Ivan Jakovčić

im Namen der ALDE-Fraktion


  Betrifft:              Lage der europäischen Schiffbauindustrie

Seit Jahrzehnten zählen die Schiffsausrüstungs- und die Schiffbauindustrie mit rund 450 000 Beschäftigten in den EUMitgliedstaaten zu den wichtigsten und strategisch bedeutsamsten europäischen Wirtschaftszweigen. Beide sind sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus gesellschaftlicher Sicht von Bedeutung, da sie hochwertige Arbeitsplätze für große Unternehmen und KMU bieten und einen Beitrag zur regionalen industriellen Infrastruktur leisten. In Europa gibt es etwa 150 große Werften, von denen eine Vielzahl auf dem Weltmarkt tätig ist, mit einem Marktanteil von rund 6% bezogen auf die Tonnage.

Die Schiffbaunationen in Europa sind zu schwach, um dem Wettbewerbsdruck asiatischer Länder – insbesondere von China und Südkorea –, die über zielgerichtete nationale Schiffbaustrategien verfügen, standzuhalten.

Hat die Kommission aufbauend auf der Initiative LeaderSHIP 2020 einen konkreten Plan für die Schaffung einer ganzheitlichen industriepolitischen Strategie für die europäische Schifffahrt- und Schiffbauindustrie, um die langfristige Wettbewerbsfähigkeit, die wirtschaftliche Nachhaltigkeit und das Wachstum dieser wichtigen Branche zu fördern?

Ergreift die Kommission konkrete Maßnahmen, um die Wettbewerbsvorteile im Bereich Hochtechnologie und im Hinblick auf den hohen Mehrwert des europäischen Schiffbaus zu wahren und zu fördern?

Verfügt sie über eine eindeutige Strategie und Maßnahmen, um den Bedrohungen durch einen unlauteren internationalen Wettbewerb und fehlende weltweite Handelsregeln zu begegnen?

Originalsprache der Anfrage: EN
Letzte Aktualisierung: 19. Juli 2018Rechtlicher Hinweis