Anfragen
PDF 191kWORD 17k
8. November 2018
G-000007/2018

Große Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Aussprache G-000007/2018

an die Kommission

Artikel 130b der Geschäftsordnung

Ivan Jakovčić

im Namen der ALDE-Fraktion


  Betrifft:  Ökologische/biologische Landwirtschaft und geografische Angaben zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft in der EU

Die Nachfrage nach hochwertigen und traditionellen Erzeugnissen nimmt zu, sowohl in Europa als auch im Rest der Welt. Derartige Erzeugnisse leisten einen Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt der landwirtschaftlichen Erzeugung in der Union, zur Förderung des Wachstums von Kleinbauern und KMU und zum Schutz der natürlichen Ressourcen und der Landschaft.

Die ökologische/biologische Landwirtschaft ist inzwischen einer der dynamischsten Bereiche innerhalb der Landwirtschaft in der EU: Sie ist etwa 27 Mrd. EUR wert und ist in den vergangenen zehn Jahren um 125% gewachsen. Indes können Produktbezeichnungen dank der EU-Qualitätsregelungen bezüglich geografischer Angaben – geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.), geschützte geografische Angabe (g.g.A.), garantiert traditionelle Spezialität – vor Missbrauch geschützt werden, wodurch auch das Vertrauen der Verbraucher gesteigert werden kann.

Dank der Synergien zwischen der ökologischen/biologischen Landwirtschaft und geografischen Angaben kann die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft in der EU angeregt und gefördert werden, wobei gleichzeitig sichergestellt wird, dass Produkte und Lebensmittel die höchste Qualität haben. Mit diesen Synergien kann der Schutz landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus der EU auf internationaler Ebene und im Rahmen internationaler Vereinbarungen verbessert werden; darüber hinaus liegt darin auch die Antwort auf die Verschlechterung der Bodenqualität, die die langfristige Stabilität der Lebensmittelversorgung gefährdet.

1.  Welche spezifischen Maßnahmen sieht die Kommission im Hinblick auf die GAP‑Reform nach 2020 vor, um die ökologische/biologische Landwirtschaft und die EU‑Qualitätsregelungen bezüglich geografischer Angaben stärker zu unterstützen?

2.  Welche Maßnahmen werden ergriffen, um landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der EU im Rahmen internationaler Handelsabkommen zu schützen und zu fördern?

Originalsprache der Anfrage: EN
Letzte Aktualisierung: 19. Dezember 2018Rechtlicher Hinweis