Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : O-000030/2017

Eingereichte Texte :

O-000030/2017 (B8-0315/2017)

Aussprachen :

PV 12/06/2017 - 10

Abstimmungen :

Angenommene Texte :


Parlamentarische Anfragen
PDF 104kWORD 16k
21. April 2017
O-000030/2017/rev.1
Große Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Aussprache O-000030/2017/rev.1
an die Kommission
Artikel 130b der Geschäftsordnung
Beatrix von Storch, Daniela Aiuto, Kristina Winberg, Joëlle Bergeron, im Namen der EFDD-Fraktion

 Betrifft: Große Anfrage - Begehung des Internationalen Tags der Familie 2017: Förderung der Rolle der Eltern bei der Gewährleistung einer hochwertigen Bildung für ihre Kinder

Seit 1993 wird jedes Jahr am 15. Mai der Internationale Tag der Familie begangen(1). Hierdurch wird die Bedeutung, die die Gemeinschaft der Familie als der natürlichen Kernzelle der Gesellschaft beimisst, sowie das Anrecht der Familie auf Schutz durch Gesellschaft und Staat unterstrichen(2).

Im Jahr 2017 stehen folgende Aspekte im Vordergrund: Die Rolle der Familie bei der Förderung der frühkindlichen Erziehung und den Möglichkeiten für lebenslanges Lernen für Kinder und Jugendliche, die Bedeutung sämtlicher Betreuungspersonen in der Familie (Vater, Mutter, Großeltern und Geschwister) und die Bedeutung der elterlichen Erziehung für das Wohlergehen von Kindern.

Die Eltern und oft auch die Großeltern spielen eine zentrale Rolle bei der Gewährleistung einer hochwertigen Bildung, die bereits in frühester Kindheit beginnt und das Kind bzw. Enkelkind ein Leben lang begleitet.

1. Beabsichtigt die Kommission, Maßnahmen zur Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Umsetzung der Leitlinien für den Internationalen Tag der Familie 2017 auszuarbeiten?

2. Wird die Kommission die Maßnahmen der Mitgliedstaaten koordinieren und die wichtige Arbeit der Familienmitglieder als Betreuungspersonen anerkennen, und nicht ausschließlich öffentliche Betreuungseinrichtungen fördern?

3. Ist die Kommission bereit, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten zu prüfen, ob Maßnahmen ausgearbeitet werden können, mit denen der Wert der „unsichtbaren Arbeit“ der Familie (d. h. des Vaters und der Mutter) bei der Förderung der frühkindlichen Erziehung sowie der Beitrag, der dadurch zum BIP der Mitgliedstaaten geleistet wird, hervorgehoben werden?

(1) Generalversammlung der Vereinten Nationen, A/RES/47/237.
(2) Artikel 16 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Originalsprache der Anfrage: EN
Rechtlicher Hinweis