Verfahren : 2018/2791(RSP)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : O-000116/2018

Eingereichte Texte :

O-000116/2018 (B8-0414/2018)

Aussprachen :

PV 22/10/2018 - 13
CRE 22/10/2018 - 13

Abstimmungen :

PV 25/10/2018 - 13.15

Angenommene Texte :


Parlamentarische Anfragen
PDF 192kWORD 18k
5. Oktober 2018
O-000116/2018
Anfrage zur mündlichen Beantwortung O-000116/2018
an die Kommission
Artikel 128 der Geschäftsordnung
Norbert Lins, Guillaume Balas, Jadwiga Wiśniewska, Gerben-Jan Gerbrandy, Benedek Jávor, Anja Hazekamp, Piernicola Pedicini, Jean-François Jalkh, im Namen des Ausschusses für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

 Betrifft: 14. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (COP 14)
 Antwort im Plenum 

In Anbetracht der Tatsache, dass sich die biologische Vielfalt derzeit in einem nie dagewesenen Ausmaß verringert und die meisten der Ziele für 2020 erneut nicht verwirklicht werden können, kommt der 14. Konferenz zum Übereinkommen über die biologische Vielfalt (COP 14) vom 17. bis 29. November 2018 in Scharm El-Scheich (Ägypten) eine wesentliche Bedeutung zu. Die Vertragsparteien werden den aktuellen Strategieplan für die biologische Vielfalt 2011–2020 überprüfen und haben sich zum Ziel gesetzt, eine langfristige Zukunftsvision sowie den Rahmen für die biologische Vielfalt in der Zeit nach 2020 auszuarbeiten.

Die Kommission wird ersucht, in diesem Zusammenhang folgende Fragen zu beantworten:

1. Mit welchen Maßnahmen beabsichtigt die Kommission, die Bemühungen um die Verwirklichung der Ziele des Strategieplans 2011–2020 zu verstärken?

2. Beabsichtigt die Kommission, einen stärkeren Durchführungsmechanismus für den Rahmen für die Zeit nach 2020 vorzuschlagen, um einen weiteren Verlust der biologischen Vielfalt zu unterbinden?

3. Wird die Kommission insbesondere für die nationalen Strategien und Aktionspläne zugunsten der biologischen Vielfalt stärkere Instrumente der Rechenschaftspflicht vorschlagen, um die Umweltordnungspolitik zu verbessern und zur Entwicklung, Überarbeitung und Umsetzung der Ziele für die Zeit nach 2020 sowie der Zukunftsvision für 2050 beizutragen?

Originalsprache der Anfrage: EN
Letzte Aktualisierung: 9. Oktober 2018Rechtlicher Hinweis