Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2014/2973(RSP)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadien in Bezug auf das Dokument :

Eingereichte Texte :

B8-0286/2014

Aussprachen :

PV 26/11/2014 - 20
CRE 26/11/2014 - 20

Abstimmungen :

PV 27/11/2014 - 10.8
CRE 27/11/2014 - 10.8
Erklärungen zur Abstimmung

Angenommene Texte :

P8_TA(2014)0071

Protokoll
Mittwoch, 26. November 2014 - StraßburgEndgültige Ausgabe

20. Digitaler Binnenmarkt (Aussprache)
CRE

Erklärung der Kommission: Digitaler Binnenmarkt (2014/2973(RSP))

Andrus Ansip (Vizepräsident der Kommission) gibt die Erklärung ab.

Es sprechen Andreas Schwab im Namen der PPE-Fraktion, Evelyne Gebhardt im Namen der S&D-Fraktion, Vicky Ford im Namen der ECR-Fraktion, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Bill Etheridge beantwortet, Dita Charanzová im Namen der ALDE-Fraktion, Cornelia Ernst im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Dario Tamburrano im Namen der EFDD-Fraktion, Julia Reda im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Mylène Troszczynski, fraktionslos, Krišjānis Kariņš, Birgit Sippel, Marcus Pretzell, Fredrick Federley, Michel Reimon, Burkhard Balz, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Fredrick Federley beantwortet, und Notis Marias.

VORSITZ: Ryszard CZARNECKI
Vizepräsident

Es sprechen Cecilia Wikström, Sabine Verheyen, Petra Kammerevert, Kaja Kallas, Gunnar Hökmark, Catherine Stihler, Pilar del Castillo Vera, Josef Weidenholzer, Anne Sander, Miroslav Poche, Michał Boni, Renato Soru, Eva Paunova, Róża Gräfin von Thun und Hohenstein und Antonio Tajani.

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Nicola Caputo, Marc Tarabella, Biljana Borzan, Victor Negrescu, Henna Virkkunen, Virginie Rozière, Tibor Szanyi, Marju Lauristin, Ivan Jakovčić, Ramon Tremosa i Balcells und Jonathan Arnott.

Es spricht Andrus Ansip.

Zum Abschluss der Aussprache gemäß Artikel 123 Absatz 2 GO eingereichte Entschließungsanträge:

- Andreas Schwab, Róża Gräfin von Thun und Hohenstein, Burkhard Balz, Krišjānis Kariņš, Michał Boni, Sabine Verheyen, Ivo Belet, Davor Ivo Stier, Ildikó Gáll-Pelcz, Siegfried Mureşan, Tomáš Zdechovský, Michaela Šojdrová, Stanislav Polčák, Jiří Pospíšil und Lara Comi im Namen der PPE-Fraktion, Evelyne Gebhardt, Petra Kammerevert, Dan Nica, Evelyn Regner, Birgit Sippel, José Blanco López, Miriam Dalli, Miroslav Poche, Patrizia Toia, Flavio Zanonato, Alessandra Moretti, Marlene Mizzi, Liisa Jaakonsaari, Nicola Danti, Catherine Stihler, Lucy Anderson, Jutta Steinruck, Biljana Borzan, Maria Grapini, Hugues Bayet, Nicola Caputo, Vilija Blinkevičiūtė, Caterina Chinnici, Olga Sehnalová, Brando Benifei, Alessia Maria Mosca, Claudiu Ciprian Tănăsescu, Marc Tarabella, Sergio Gutiérrez Prieto, Christel Schaldemose, Theresa Griffin und Victor Negrescu im Namen der S&D-Fraktion, zur Stärkung der Verbraucherrechte im digitalen Binnenmarkt (2014/2973(RSP)) (B8-0286/2014),

- Vicky Ford und Sajjad Karim im Namen der ECR-Fraktion, zum digitalen Binnenmarkt (2014/2973(RSP)) (B8-0287/2014),

- Dita Charanzová, Pavel Telička, Javier Nart, Antanas Guoga, Gérard Deprez und Juan Carlos Girauta Vidal im Namen der ALDE-Fraktion, zum digitalen Binnenmarkt (2014/2973(RSP)) (B8-0288/2014).

Die Aussprache wird geschlossen.

Abstimmung: Punkt 10.8 des Protokolls vom 27.11.2014.

Rechtlicher Hinweis