Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Mittwoch, 26. April 2017 - BrüsselEndgültige Ausgabe

15. Angenommener Beschluss über die europäische Säule sozialer Rechte und die Initiative zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben (Aussprache)
CRE

Erklärung der Kommission: Angenommener Beschluss über die europäische Säule sozialer Rechte und die Initiative zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben (2017/3020(RSP))

VORSITZ: Ramón Luis VALCÁRCEL SISO
Vizepräsident

Frans Timmermans (Erster Vizepräsident der Kommission) und Valdis Dombrovskis (Vizepräsident der Kommission) geben die Erklärungen ab.

Es sprechen Françoise Grossetête im Namen der PPE-Fraktion, Maria João Rodrigues im Namen der S&D-Fraktion, Ulrike Trebesius im Namen der ECR-Fraktion, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Tibor Szanyi beantwortet, Enrique Calvet Chambon im Namen der ALDE-Fraktion, Rina Ronja Kari im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Tatjana Ždanoka im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Joëlle Mélin im Namen der ENF-Fraktion, David Casa, Jutta Steinruck, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Thomas Mann beantwortet, Jadwiga Wiśniewska, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Maria Arena beantwortet, João Pimenta Lopes, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Maria Grapini beantwortet, Terry Reintke, Tom Vandenkendelaere, Vilija Blinkevičiūtė, Kostadinka Kuneva, Heinz K. Becker, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Marju Lauristin beantwortet, Anna Maria Corazza Bildt, Krzysztof Hetman und Rosa Estaràs Ferragut.

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Csaba Sógor und Julie Ward.

VORSITZ: Ryszard CZARNECKI
Vizepräsident

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Marian Harkin, Tania González Peñas, Ernest Urtasun, Sotirios Zarianopoulos, Thomas Mann und Maria Grapini.

Es spricht Marianne Thyssen (Mitglied der Kommission)

Die Aussprache wird geschlossen.

VORSITZ: Antonio TAJANI
Präsident

Rechtlicher Hinweis