Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Dienstag, 14. November 2017 - StraßburgEndgültige Ausgabe

2. „Paradise Papers“ (Aussprache)
CRE

Erklärungen des Rates und der Kommission: „Paradise Papers“ (2017/2956(RSP))

Matti Maasikas (amtierender Ratsvorsitzender) und Pierre Moscovici (Mitglied der Kommission) geben die Erklärungen ab.

Es sprechen Luděk Niedermayer im Namen der PPE-Fraktion, Gianni Pittella im Namen der S&D-Fraktion, Bernd Lucke im Namen der ECR-Fraktion, Petr Ježek im Namen der ALDE-Fraktion, Miguel Urbán Crespo im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Philippe Lamberts im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Nigel Farage im Namen der EFDD-Fraktion, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Evelyn Regner beantwortet, Barbara Kappel im Namen der ENF-Fraktion, Lampros Fountoulis, fraktionslos, Werner Langen, Udo Bullmann, Zdzisław Krasnodębski, Maite Pagazaurtundúa Ruiz, Matt Carthy, Sven Giegold, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von David Coburn beantwortet, Marco Valli, Bernard Monot, Diane James, Dariusz Rosati, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Hugues Bayet beantwortet, Peter Simon, Pirkko Ruohonen-Lerner, Morten Løkkegaard, Miguel Viegas, Eva Joly, Patrick O'Flynn, Mario Borghezio, Sotirios Zarianopoulos, Markus Ferber, Pervenche Berès, Arne Gericke, António Marinho e Pinto, Dimitrios Papadimoulis, Molly Scott Cato, Marco Zanni, Alain Lamassoure, Jeppe Kofod, Marisa Matias, Judith Sargentini, Nuno Melo, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Ana Gomes beantwortet, Ana Gomes, Jordi Solé, Tom Vandenkendelaere, Paul Tang, Frank Engel, Hugues Bayet, José Manuel Fernandes, Evelyn Regner, Cătălin Sorin Ivan und Elly Schlein.

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Csaba Sógor, Juan Fernando López Aguilar, Notis Marias, Paloma López Bermejo, Eleftherios Synadinos, Romana Tomc, Maria Grapini und Ruža Tomašić.

VORSITZ: Ioan Mircea PAŞCU
Vizepräsident

Es sprechen Pierre Moscovici und Matti Maasikas.

Die Aussprache wird geschlossen.

Rechtlicher Hinweis