Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Mittwoch, 2. Mai 2018 - Brüssel

27. Anwendung der internationalen Standards für die Definition von sexueller Gewalt durch Spanien in Anbetracht des aktuellen Falles „La Manada“ (Aussprache)
CRE

Erklärungen des Rates und der Kommission: Anwendung der internationalen Standards für die Definition von sexueller Gewalt durch Spanien in Anbetracht des aktuellen Falles „La Manada“ (2018/2696(RSP))

Monika Panayotova (amtierende Ratsvorsitzende) und Věra Jourová (Mitglied der Kommission) geben die Erklärungen ab.

Es sprechen Rosa Estaràs Ferragut im Namen der PPE-Fraktion, Iratxe García Pérez im Namen der S&D-Fraktion, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Rosa Estaràs Ferragut beantwortet, Beatriz Becerra Basterrechea im Namen der ALDE-Fraktion, Ernest Urtasun im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Tania González Peñas im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Mylène Troszczynski im Namen der ENF-Fraktion und Anna Hedh.

VORSITZ: Pavel TELIČKA
Vizepräsident

Es sprechen Inés Ayala Sender, um nach dem Verfahren der „blauen Karte“ eine Frage an Anna Hedh zu stellen, die die Frage beantwortet, Izaskun Bilbao Barandica und Jordi Solé.

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Seán Kelly, Juan Fernando López Aguilar, Florent Marcellesi, Ángela Vallina und Krisztina Morvai.

Es sprechen Věra Jourová und Monika Panayotova.

Die Aussprache wird geschlossen.

Letzte Aktualisierung: 23. Oktober 2018Rechtlicher Hinweis