Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2017/0123(COD)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadien in Bezug auf das Dokument :

Eingereichte Texte :

A8-0204/2018

Aussprachen :

PV 03/07/2018 - 18
CRE 03/07/2018 - 18
PV 27/03/2019 - 8
CRE 27/03/2019 - 8

Abstimmungen :

PV 14/06/2018 - 7.9
CRE 14/06/2018 - 7.9
PV 04/07/2018 - 9.3
CRE 04/07/2018 - 9.3
Erklärungen zur Abstimmung
PV 04/04/2019 - 6.9
CRE 04/04/2019 - 6.9
Erklärungen zur Abstimmung

Angenommene Texte :

P8_TA(2019)0341

Protokoll
Mittwoch, 27. März 2019 - StraßburgEndgültige Ausgabe

VORSITZ: Sylvie GUILLAUME
Vizepräsidentin

8. Durchsetzungsanforderungen und spezifische Regeln für die Entsendung von Kraftfahrern im Straßenverkehrssektor ***I - Tägliche und wöchentliche Lenkzeiten, Mindestfahrtunterbrechungen sowie Ruhezeiten und Positionsbestimmung mittels Fahrtenschreibern ***I - Anpassung an die Entwicklungen im Kraftverkehrssektor ***I (Aussprache)
CRE

Bericht über den Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Richtlinie 2006/22/EG bezüglich der Durchsetzungsanforderungen und zur Festlegung spezifischer Regeln im Zusammenhang mit der Richtlinie 96/71/EG und der Richtlinie 2014/67/EU für die Entsendung von Kraftfahrern im Straßenverkehrssektor [COM(2017)0278 - C8-0170/2017- 2017/0121(COD)] - Ausschuss für Verkehr und Tourismus. Berichterstatterin: Merja Kyllönen (A8-0206/2018)

Bericht über den Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 hinsichtlich der Mindestanforderungen in Bezug auf die maximalen täglichen und wöchentlichen Lenkzeiten, Mindestfahrtunterbrechungen sowie täglichen und wöchentlichen Ruhezeiten und der Verordnung (EU) Nr. 165/2014 in Bezug auf die Positionsbestimmung mittels Fahrtenschreibern [COM(2017)0277 - C8-0167/2017- 2017/0122(COD)] - Ausschuss für Verkehr und Tourismus. Berichterstatter: Wim van de Camp (A8-0205/2018)

Bericht über den Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1071/2009 und der Verordnung (EG) Nr. 1072/2009 im Hinblick auf ihre Anpassung an die Entwicklungen im Kraftverkehrssektor [COM(2017)0281 - C8-0169/2017 - 2017/0123(COD)] - Ausschuss für Verkehr und Tourismus. Berichterstatter: Ismail Ertug (A8-0204/2018)

Eine erste Aussprache fand statt am 3. Juli 2018 (Punkt 18 des Protokolls vom 3.7.2018).
Der Gegenstand war gemäß Artikel 59 Absatz 4 GO zwecks interinstitutioneller Verhandlungen an den zuständigen Ausschuss zurücküberwiesen worden am 4. Juli 2018 (Punkt 9.1 des Protokolls vom 4.7.2018, Punkt 9.2 des Protokolls vom 4.7.2018 und Punkt 9.3 des Protokolls vom 4.7.2018).

Merja Kyllönen, Wim van de Camp und Ismail Ertug erläutern die Berichte.

Es sprechen Georges Bach (Verfasser der EMPL-Stellungnahme) und Martina Dlabajová (Verfasserin der EMPL-Stellungnahme), die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Michael Cramer beantwortet.

Es spricht Karmenu Vella (Mitglied der Kommission).

Es sprechen Verónica Lope Fontagné (Verfasserin der EMPL-Stellungnahme), Andor Deli im Namen der PPE-Fraktion, Inés Ayala Sender im Namen der S&D-Fraktion, Roberts Zīle im Namen der ECR-Fraktion, Izaskun Bilbao Barandica im Namen der ALDE-Fraktion, Karima Delli im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Tania González Peñas im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Rosa D'Amato im Namen der EFDD-Fraktion, Georg Mayer im Namen der ENF-Fraktion, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Karima Delli beantwortet, Elżbieta Katarzyna Łukacijewska, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Dennis Radtke beantwortet, Isabella De Monte, Kosma Złotowski, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Ismail Ertug beantwortet, Pavel Telička, Keith Taylor, Rina Ronja Kari, Marie-Christine Arnautu, Dieter-Lebrecht Koch, Evelyn Regner, Peter van Dalen, Gesine Meissner, Marie-Pierre Vieu, Marian-Jean Marinescu, Ole Christensen, Ilhan Kyuchyuk, Claudia Schmidt, Mercedes Bresso, Luis de Grandes Pascual, Bogusław Liberadzki, Danuta Jazłowiecka, Agnes Jongerius, Elisabeth Morin-Chartier, Peter Kouroumbashev, Cláudia Monteiro de Aguiar, Claudia Țapardel und Andrey Novakov.

Es sprechen nach dem Verfahren für spontane Wortmeldungen Laima Liucija Andrikienė, Zigmantas Balčytis, Peter Lundgren, João Pimenta Lopes, Michaela Šojdrová, Nicola Caputo, Csaba Sógor, Cristian-Silviu Buşoi, Michael Cramer und Antanas Guoga.

Es sprechen Karmenu Vella, Merja Kyllönen, Wim van de Camp und Ismail Ertug.

Die Aussprache wird geschlossen.

Abstimmung: nächste Tagung.

Letzte Aktualisierung: 27. Juni 2019Rechtlicher Hinweis